0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Beatsteaks – MUFFENSAUSEN

beatsteaksLampenfieber aus Berlin.

Ihrer noch immer nicht verflogenen Nervosität vor Shows haben die Beatsteaks ihr bislang größtes Film- und Tonpaket gewidmet, das auf den unglaublichen Umfang von fünfeinhalb Stunden Material kommt. Auf zwei DVDs und einer CD haben die Beatsteaks ihr MUFFENSAUSEN gepresst. Der Konzertfilm begleitet die Band 140 Minuten lang bei den Proben zu ihrer einmaligen TwoDrummerSummer-Tour und fünf unterschiedlichen Konzerten. Neben den größten Krachern der Berliner und kurzen Interview-Sequenzen zeigt MUFFENSAUSEN die gesamte Bandbreite ihres Live-Potenzials. Ob im kleinen Schweizer Club, den riesigen Festivals hierzulande (Area4, Highfield) oder ihren eigenen Headliner-Shows (Wuhlheide / Max-Schmeling-Halle) beweist eine Band, die auf dem Höhepunkt ihrer Spielfertigkeiten angekommen scheint, ihre Bühnen-Qualitäten. Die Bonus-DVD beinhaltet die Dokumentation „Fresse halten, Bass spielen“, in der aus der Perspektive von Bassist Torsten Scholz die gesamte Geschichte der Beatsteaks sympathisch, witzig und unterhaltsam erzählt wird. Dazu kommen noch knapp eine Stunde Material der bandeigenen Sendung BeatTV, zahlreiche Videoclips plus Making Ofs und eine 15 Songs umfassende Live-CD, die auch den neuen Song ›SaySaySay‹ beinhaltet. MUFFENSAUSEN bedeutet eine deutliche Steigerung zum 2008er Box-Set KANONEN AUF SPATZEN und das in dreierlei Hinsicht: inhaltlich, musikalisch und produktionstechnisch.

- Advertisement -

Weiterlesen

Cold Years: Musikalischer Pantheismus

„Wenn ich nicht gerade selbst Songs schreibe, höre ich Platten an. Musik ist alles für mich. Ich liebe es, live zu spielen, auf Tour...

Video der Woche: Fleetwood Mac ›Little Lies‹

Eine der größten weiblichen Stimmen des Classic Rock feiert heute ihren 76. Geburtstag. Happy Birthday Stevie Nicks! Stevie Nicks ist eine der eindruckvollsten Frauen im...

Paul Weller: 66

Großteils gemütliche Reflexionen zum Sechsundsechzigsten Wie bei vielen der Allergrößten hatte Paul Wellers Karriere verschiedene Phasen. Da war der wütende, sozialkritische Post-Punk von The Jam...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×