Badflower – THIS IS HOW THE WORLD ENDS

-

Badflower – THIS IS HOW THE WORLD ENDS

- Advertisment -

Potenzielle Superstars

2019 sorgten Badflower mit ihrem Debüt OK, I’M SICK in den USA mächtig für Furore. 280 Millionen Streams auf Spotify, ein Platz in den „50 Best Rock Albums Of 2019“ und ein Goldüberzug der RIAA sprechen eine deutliche Sprache. Scheinbar unbeeindruckt vom Erfolg legt die Band um Mastermind Josh Katz mit THIS IS HOW THE WORLD ENDS genauso hungrig wie vor drei Jahren nach.

Die von Katz im Alleingang komponierten Stücke sind enorm abwechslungsreich, besitzen in puncto Songwriting Finesse und sind aufs Wesentliche reduziert arrangiert. Dabei klingt die Instrumentierung von THIS IS HOW THE WORLD ENDS keineswegs eindimensional, sondern grundehrlich. Joshs packende Lyrics springen dem Hörer dabei über die komplette Distanz förmlich ins Gesicht. Unterm Strich besitzen Badflower ohne Umschweife das Zeug, um in den Superstar-Olymp aufzusteigen.

8 von 10 Punkten

Badflower, THIS IS HOW THE WORLD ENDS, UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Nathaniel Rateliff & The Night Sweats: Zukunft ungewiss

Nach einem Soloausflug ist Soulrock-Songwriter Nathaniel Rateliff zurück bei den Night Sweats. Auf dem neuen Album THE FUTURE zeigt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Video der Woche: Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹

Am 27.11.1986 erreichten Bon Jovi mit ›You Give Love A Bad Name‹ die Pole Position der US-Single-Charts - ihr...

Jason Isbell & The 400 Unit: GEORGIA BLUE

Georgia ist blau, Trump aus dem Weißen Haus und Jason Isbell & Co. aus dem Häuschen: politisch aufgeladeneAmericana Die Country-Szene...
- Werbung -

Monster Truck: Kritik für fragwürdige Kollaboration mit Kid Rock

Kid Rock hat sich den Monster-Truck-Song ›Don't Tell Me How To Live‹ vorgeknöpft und eine eher fragwürdige Version daraus...

Deep Purple: TURNING TO CRIME

Hervorragende Plagiate Nach der durch die Bank auf der Pole Position der deutschen Media Control gelandeten „Time Trilogy“, bestehend aus...

Pflichtlektüre

Reviews: PETTER CARLSEN – CLOCKS DON’T COUNT

Entspannung für die Psyche. In seiner norwegischen Heimat hat Petter...

Kula Shaker – PILGRIM’S PROGRESS

Die werden ja immer besser: das vierte Album der...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen