Die Ärzte – DUNKEL

-

Die Ärzte – DUNKEL

Nach HELL wird’s…

Nachdem sie zuvor in Sachen Studioalben achteinhalb Jahre auf der faulen Haut gelegen haben, schieben die Herren Punkrock-Doktoren nun nicht einmal zwölf Monate nach dem letzten Werk schon ihr nächstes über den Tresen. Und was soll man sagen? Was Ohrwürmer mit unverschämtem Pop-Appeal angeht, die sich ebenso schnell wie hartnäckig in die Gehirnwindungen schrauben, haben es BelaFarinRod unverändert drauf. Hier jagt ein Gassenhauer den nächsten. Dabei gibt es neben den üblichen Rockabilly-, Stadionrock-, Schlager- und Metal-Elementen – z. B. beim Titeltrack – auch immer mal wieder angenehme Country-Einschübe zu verzeichnen.

Dazu sind die Texte einmal mehr extrem unterhaltsam. Durchzogen von augenzwinkernd albernen Wortspielen wird, etwa mit ›Anti‹, klar Stellung bezogen oder in Form von ›Nachmittag‹ Philosophisches über die Romantik verbreitet. Mit ›Doof‹ hat man zudem ein legitimes Sequel zum „Nazis sind blöd“-Klassiker ›Schrei nach Liebe‹ am Start. In dieser Form darf der Ein-Jahres-Rhythmus gern beibehalten werden.

8 von 10 Punkten

Die Ärzte, DUNKEL, HOT ACTION RECORDS/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Flashback: The Rolling Stones – Tumult in Frankfurt

05./06. Oktober 1970: Wegen einer Bombendrohung und Tumulten in der Frankfurter Festhalle rücken zwei Hundertschaften der Polizei an Unter geänderten...

Eddie Van Halen: Ewiges Wunderkind

Eddie Van Halen gilt als einer der grandiosesten Rock-Gitarristen überhaupt. Richie Kotzen erklärt, was den Virtuosen so besonders macht. 1972...

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Pflichtlektüre

Bob Seger: Abschiedstour ab November

Bob Seger hört auf: Ende des Jahres geht der...

Mark Knopfler: Köln, Lanxess Arena

Auch eine Verletzung kann den Meister nicht vom Spielen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen