Armageddon – ARMAGEDDON

-

Armageddon – ARMAGEDDON

armageddonMajestätischer klang der Weltuntergang nie.

Als 1975 das Debüt ARMA­GEDDON er­schien, galt Sänger Keith Relf bereits als Legende: Als Mitglied der Yardbirds hatte er Geschichte geschrieben, in der Prog-Formation Renaissance fusionierte er später Klassik, Folk und Rock. Seinem kurzen Engagement bei Medicine Head folgte dann 1974 das Projekt Armageddon mit Gitarrist Martin Pugh (Steamham-mer), Schlagzeuger Bobby Caldwell (Johnny Winter) und dem ehemaligen Renaissance-Bassisten Louis Cennamo.

Ein paar Jahre zuvor wäre dem Unternehmen noch das Etikett „Supergroup“ angeheftet worden. Doch Armageddons epische Songs mit esoterischen Weltuntergangs-Botschaften fanden kurz vor der großen Punk-Explosion kaum medialen Widerhall. Atemberaubend der Auftakt mit ›Buzzard‹, bei dem Martin Pugh seine technische Brillanz unter Beweis stellt, eher melodramatisch hingegen geriet ›Silver Tightrope‹. Hart die Saiten malträtiert werden auch auf ›Paths And Planes And Future Gains‹, ›Last Stand Before‹ und ›Basking In The White Of The Midnight Sun‹.

Das Ergebnis: Ein längst vergessenes Hard Rock-Epos, das die Neuentdeckung lohnt. Und sich auch als Remi­niszenz an Keith Relf versteht, der ein Jahr später an einem Stromschlag verstarb, als er seine E-Gitarre in den Verstärker stöpselte.

Michael Köhler

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Video der Woche: George Thorogood ›Bad To The Bone‹

Wir gratulieren George Thorogood! Die amerikanische Blues-Rock-Legende feiert heute sein 74. Wiegenfest. Seine größten Erfolge feierte George Thorogood zwischen...

CLASSIC ROCK präsentiert: Nathaniel Rateliff & The Nightsweats live

Ist er solo unterwegs, lebt die Show vom eher folkigen Charakter der Stücke, dem zurückhaltenden Gitarrenspiel und dem Schmelz...

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Vanessa Peters: FLYING ON INSTRUMENTS

Singer/Songwriterin mit eigener Note – und brillanten Lyrics Vanessa Peters ist eine Wandlerin zwischen den Welten. Das ist durchaus geografisch...

Pflichtlektüre

The Night Flight Orchestra – SOMETIMES THE WORLD AIN’T ENOUGH

Völlig losgelöst. Dass die Mitglieder von Soilwork und Arch Enemy...

AC/DC: Fan plant einen Wohltätigkeits-Marathon

Der Postbote Steve McNeil will mehr als 19 Stunden...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen