Album des Lebens: AC/DC – POWERAGE

-

Album des Lebens: AC/DC – POWERAGE

ACDC powerageIn der Rubrik „Album des Lebens“ stellen unsere CLASSIC ROCK-Autoren die Platte vor, die ihr Leben für immer verändert hat…

Mein Vater sitzt Lord Extra rauchend an diesem Abend des 8. September 1979 neben mir auf dem dackelbraunen Ledersofa. Im ZDF läuft um 19:30 Uhr die Sendung „Rock Pop“. Moderator Christian Simon kündigt an diesem Samstag leicht aufgekratzt eine australische Band an. Und dann ein Blitzeinschlag mit Nebenwirkungen: Bon Scott bei uns im Wohnzimmer, ein irres Erlebnis! In dieser Zeit werden AC/DC zum ultimativen Lebensratgeber: Gehen wir Flippern oder reicht das Taschengeld doch nur für Abhängen am Emscherbecken? Sollen wir die Mädchen in der „Teenothek“ ärgern oder bleiben wir doch daheim und tauschen MAD-Hefte? What’s next to the moon?

Diese Band hat stets die richtigen Antworten parat. Denn mit den Gebrüdern Young sind hier die besten Gitarristen der Welt am Start. Doch nicht nur das. Das stoisch-lässige Spiel von Phil Rudd bringt meinen Schlagzeuglehrer später oft zum Verzweifeln, weil Rudd zwar ohne Notenblatt spielt und trotzdem jeden Beat wie ein Feuerwerk inszenieren kann. On top Cliff Williams, der Ruhepol und Hobbyangler, der wie Fensterkitt diese Butzenscheiben des Hardrock zusammen hält, obwohl immer alles kurz vor der Explosion steht. Im Fokus steht aber Bon, der Rock‘n’Roll-Prototyp. Er trägt nur eine Jeansweste und seine Hose ist so eng, dass sie eigentlich aufplatzen müsste.

Im TV singt er zwar vom ›Highway To Hell‹, doch am Montag darauf kaufe ich beim Interfunk-Fachgeschäft Sors in Dortmund das Album POWERAGE. Nicht nur, weil Angus auf dem Cover gefährlicher als der Teufel aussieht, sondern weil dieses Album für meine Geldbörse wie ein ›Down Payment Blues‹ funktioniert: Es ist sogar noch zwei D-Mark günstiger als ihr aktueller Output.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Otis Redding mit ›(Sittin’ On) The Dock Of The Bay‹

Geschrieben von Redding und seinem Gitarristen und Produzenten Steve Cropper, wurde der Song zu einem der langlebigsten Hits von...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 10

Heute im Advents-Lostopf: THE LADY IN THE BALCONY: LOCKDOWN SESSION von Eric Clapton auf 180-Gramm-Vinyl und dazu das Album...

Kaskadeur: Neue Single ›Generation Absolution‹

Am 03. März veröffentlichen Kaskadeur ihr neues Album PHANTOM VIBRATIONS beim Berliner Label Noisolution, den Nachfolger zum Debüt UNCANNY...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 9

Heute im Adventskalender zu gewinnen: LET ENGLAND SHAKE von PJ Harvey auf Vinyl und STICKING WITH IT von The...

Allman Brothers: Tragödie & Triumph

Nach dem Tod ihres Gitarristen Duane Allman denkt die Allman Brothers Band nicht eine Sekunde lang ans Aufhören –...

Titelstory: The Doors – MORRISON HOTEL

Der Alkoholismus hatte Jim Morrison eisern im Griff, zeitweise konnte er kaum noch live spielen, zudem stand ihm möglicherweise...

Pflichtlektüre

The Rolling Stones: Auch 2018 Konzerte in Deutschland

Sie wollen's eindeutig nochmal wissen: Die Rolling Stones kommen...

Willy DeVille – STILL ALIVE

Wundervolle Homage an den großen Willy DeVille. Am 6. August...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen