AC/DC: Brian Johnson bricht Tour ab, ihm droht „totaler Hörverlust“

-

AC/DC: Brian Johnson bricht Tour ab, ihm droht „totaler Hörverlust“

- Advertisment -

AC/DC Perform In OsloWeil ihm andernfalls vollständiger Hörverlust drohe, wurde Sänger Brian Johnson von Ärzten aufgefordert, seine Welttournee mit AC/DC umgehend abzubrechen.

Wie AC/DC auf ihrer offiziellen Website in der vergangenen Nacht bekanntgegeben haben, müssen die kommenden zehn US-Termine ihrer aktuellen „Rock Or Bust World Tour“ verschoben werden. Grund hierfür ist ein Ultimatum, das Ärzte dem 68-jährigen Brian Johnson gestellt haben: Würde er nicht umgehend die Tour abbrechen, drohe ihm ein „totaler Gehörverlust“.

Weiter heißt es in dem offiziellen Statement: „[Die Termine] werden später im Laufe des Jahres nachgeholt, möglicherweise mit einem Gastsänger.“

Nachdem Brian Johnson an die Stelle von Bon Scott nach dessen tragischen Tod 1980 trat, Malcolm Young aufgrund seiner Demenzerkrankung 2014 die Band verlassen musste und Schlagzeuger Phil Rudd seit der derzeitigen Tour wegen seiner juristischen Probleme von Chris Slade ersetzt wurde, wäre dies die nächste drastische, möglicherweise finale personelle Änderung bei AC/DC.

Diese Termine mussten verschoben werden:
08.03. Atlanta Philips Arena, GA
11.03. Ft Lauderdale BB&T Center, FL
14.03. Greensboro Greensboro Coliseum, NC
17.03. Washington DC Verizon Center
20.03. Detroit Palace, MI
23.03. Columbus Nationwide Arena, OH
26.03. Cleveland Quicken Loans Arena, OH
29.03. Buffalo First Niagara Center, NY
01.04. Philadelphia Wells Fargo Center, PA
04.04. New York Madison Square Garden, NY

Seht hier AC/DC in ihrer aktuell letzten Besetzung:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Videopremiere: Dead Star Talk mit ›Top Of Our Lungs‹

Vor ihrem Debütalbum Anfang nächsten Jahres kommt jetzt die dritte Dingle der Dänen. Das Quartett entschied sich kurz vor der...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Der Blick in die Plattenläden offenbart diese Woche Rock-Statements von Frontmännern, Wolfsgeschichten und Coveralben. Dee Snider: LEAVE A SCAR „Snider bewegt...

Los Lobos – NATIVE SONS

Zurück in die Zukunft mit dem Tex-Mex- und Roots-Rudel aus Los Angeles Die Wölfe sind zurück: NATIVE SONS heißt das...

Axel Rudi Pell – DIAMONDS UNLOCKED II

Ein Griff in die Cover-Kiste Ohne Liveshows scheint der gute Axel Rudi Pell doch etwas „unterarbeitet“ zu sein. Daher dachte...
- Werbung -

Dee Snider – LEAVE A SCAR

He's not gonna take it Mit Rock-Statements hat es Dee Snider ja schon immer gehabt. Man denke nur an die...

Flashback: Cass Elliot stirbt

Heute vor 47 Jahren starb Cass Elliot, Mitbegründerin von The Mamas And The Papas. Ein Blick auf das Leben...

Pflichtlektüre

Review: Boston – BOSTON

Mehr als nur ein Gefühl: Bostons Debüt-Klassiker als 180-Gramm-Neuauflage. Mit...

Takida

Schweden, keine Japaner. Rocker, keine Popper. Takida? Das könnte eine...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen