Accept: Udo Dirkschneider schließt mit seiner Ex-Band ab

-

Accept: Udo Dirkschneider schließt mit seiner Ex-Band ab

Udo-Dirkschneider plattensammlerKommendes Jahr wird Udo Dirkschneider ein letztes Mal mit Accept-Songs auf Tour gehen. Danach will sich die Metal-Ikone nur noch U.D.O. widmen.

Udo Dirkschneider schließt das Kapitel Accept endgültig ab. Um sich gebührend von seiner ehemaligen Band zu verabschieden, plant der Sänger für 2016 eine Tournee, auf der er ausschließlich Tracks von Accept spielen wird. In Zukunft will sich Dirkschneider dann voll und ganz auf seine aktuelle Formation U.D.O. konzentrieren.

“Ich habe nach wie vor riesigen Spaß, die Stücke live zu singen”, erklärt Dirkschneider. “Sie gehören ja zu meiner Biografie und letztendlich auch zu meiner Stimme.” Dennoch sei es für ihn an der Zeit, einen Schlussstrich zu ziehen. “Es wurde so viel über Accept geredet und so viel spekuliert. Ich gebe dazu nun mein finales musikalisches Statement ab und biete den Leuten die Chance, die Songs und mich noch einmal für die Dauer eines kompletten Konzertes gemeinsam auf der Bühne zu erleben.“

Udo Dirkschneider hatte Accept Anfang der 70er-Jahre mitbegründet und in den 80ern den weltweiten Durchbruch geschafft. 1987 verließ Dirkschneider die Gruppe, fünf Jahre später kehrte er zurück. 2005 folgte die endgültige Trennung.

Ende Juli haben U.D.0. mit NAVY METAL NIGHT eine Live-DVD mit dem Marinemusikkorps Nordsee veröffentlicht. Der Auftritt wurde im vergangenen Jahr aufgezeichnet.

Hier könnt ihr euch den Trailer zu NAVY METAL NIGHT anschauen:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Iconic: Ikonentreffen

Dem Bandnamen entsprechend ist die Besetzung dieser neuen Combo, die Serafino Perugio von Frontiers Records zusammengetrommelt hat, ziemlich hochkarätig....

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

Titelstory: Pink Floyd - die Reise zur dunklen Seite Anfang 1972 spielten Pink Floyd mit Ideen für ihre nächste Platte,...

Ian Anderson: Die Gefahr der dünnen Ideologie

Im aktuellen Interview mit CLASSIC ROCK sprach Ian Anderson,der britische Gentleman, über das erste Jethro-Tull-Album seit zwei Dekaden, seine...

Jimmy Hall: Neue Single ›Jumpin’ For Joy‹ vom kommenden Album

Am 16. September veröffentlicht Jimmy Hall nach fast 15 Jahren Pause sein neues Studioalbum READY NOW. Auf der Platte...

Wacken: So sah es 2022 am Festival aus

Unser Fotograf Markus Werner war auf Wacken und hat einige Eindrücke des legendären Metalspektakels für euch festgehalten. Hier findet...

Ozzy Osbourne: Gemeinsamer Auftritt mit Tony Iommi

Nachdem Tony Iommi und Ozzy Osbourne erst auf Ozzys neuer Platte PATIENT NUMBER 9 zusammenarbeiteten, traten die beiden ehemaligen...

Pflichtlektüre

Aerosmith: DRAW THE LINE oder: High Times

Nach dem durchschlagenden Doppel TOYS IN THE ATTIC und...

Deutschland-Konzerte angekündigt

Für The Who und Robert Plant durften sie schon...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen