ZZ Top: Werden weitermachen

-

ZZ Top: Werden weitermachen

In einem Twitter-Beitrag erklärte Eddie Trunk, dass er sich gerade mit Billy Gibbons von ZZ Top ausgetauscht habe. Bezüglich der Zukunft der Band nach dem Tod von Dusty Hill meinte Gibbons wohl, dass ZZ Top auch ohne Dusty Hill weitermachen werden. Ganz nach Dustys Motto “Let the show go on!”.

In einem jüngsten Interview mit CLASSIC ROCK meinte Billy Gibbons außerdem, dass ein neues ZZ-Top-Album bereits in Arbeit wäre.

Dusty Hill, Bassist und Gründungsmitglied der Texaner, ist am 28. Juli gestorben. Die Todesursache wurde bisher nicht bekannt gegeben.

5 Kommentare

  1. ZZTOP ohne Dusty Hill ist wie Queen ohne Freddy. Geht nicht, ist meiner Meinung nach nicht mehr das Original. Andere
    Bands wie z.B. Led Zeppelin haben nach dem Tod von ihrem Drummer John Bonham aufgehört, nicht mehr unter dem Band-Namen Led Zeppelin agiert, bis auf die einzige Ausnahme : Die temporäre Reunion für ein Benefizkonzert zu Ehren des 2006 verstorbenen Gründers von Atlantic Records und Mit-Entdeckers der Band, Ahmet Ertegün.
    Billy Gibbons ist doch seit geraumer Zeit mit seinem Solo-Projekt gut am Start.
    Ich würde an seiner Stelle seinen Kumpel und Ex-ZZTOP-Drummer Frank Beard in seine Solo-Projekte mit einbinden und damit weiter Musik machen.
    Ja , das liebe Geld spielt halt immer wieder eine unrühmlich Rolle, so auch bei den beiden noch verbliebenen Gründungmitglieder einer genialen Drei-Mann-Band die den Texas-Blues zelebrierte wie kaum eine andere Formation.
    Für mich wird ZZTOP als Konserve weiter gehört, mit Dusty Hill als Bass-Mann und an den Vokals. Die Zukunft von ZZTOP ist für mich mit dem Tod von Dusty beendet.
    R.I.P Dusty Hill

    • Close but no banana
      Es gab davor noch einen weiteren Auftritt als Led Zeppelin und zwar im JFK Stadion in Philadelphia anlässlich des Live Aid Concerts im Juli 1985

      zum Rest: so gut ZZ Top auch sind, Dusty Hill ist nicht so entscheidend wie das Freddy bie Queen oder Bonso bei Led Zeppelin waren. Nur weil die Band so lange Zeit in der Originalbesetzung gespielt hat muss das Ausscheiden nicht das Ende für die Band sein.

      • Knapp daneben ist auch vorbei!
        Werter Mit-Kommentierender,
        Sind Sie selber Musiker oder spielen Sie in einer Band ? Dann wäre Ihnen der Umstand bekannt, dass der Bass und die Drums das elementare Grundgerüst einer Band sind.
        Daher ist ein Bass-Player (inn) genau so wichtig wie der Rest der Truppe. Ich, als ehemaliger Band-Musiker / Gitarrist bin der Meinung dass der Bass das Tragende Fundament in einer Blues-Rock-Formation ist.
        Das war bei ZZTOP genau so der Fall.
        Das Spiel von Dusty Hill kann kein anderer gleichwertig ersetzen. Jeder Nachfolger bringt seinen persönlichen Stil zu Gehör.
        Meine persönlichen Erfahrungen als Ex-Band-Musiker bestätigen mir das. Jedes Band-Mitglied trägt seinen individuellen Anteil am Gesamten Band-Konstrukt bei. Mit jeder personellen Änderung ändert sich auch das musikalische Konstrukt einer Band.
        ZZTOP wird musikalisch nicht mehr so sein wie bis zum Tod von Dusty Hill. Das ist eine leider traurige Tatsache.
        Für mich als Original-ZZTOP-Fan der ersten Stunde ist damit wie bei anderen Bands die eine oder mehre personelle Wechsel vollzogen haben eine musikalische Ära zu ende gegangen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Metallica: Weltweite Kinopremiere von 72 SEASONS

Am 13. April wird Metallicas kommendes Album, 72 SEASONS, für einen Abend lang exklusiv weltweit in verschiedenen Kinos dargeboten....

The Arcs: ELECTROPHONIC CHRONIC

Seelenverwandte Vintage-Brüder Dan Auerbachs Easy Eye Sound Studio muss ein Ort zum Wohlfühlen sein. Vollgestopft mit museumsreifem Studioequipment, von dem...

Pristine: THE LINES WE CROSS

Kreativ und wagemutig Die letzten zwei Pandemiejahre haben die Kreativität im Hause Pristine mit neuer Energie und Wagemut gefüttert. Auf...

Ghost: Neue Version von ›Spillways‹ mit Joe Elliott

Mit einem witzigen Video mit dem Titel "Meanwhile in Dublin" haben Ghost eine neue Version ihrer Single ›Spillways‹ vom...

Tom Petty: Bisher unveröffentlichte Aufnahmen von 1997

Auf Tom Pettys Youtube-Kanal wurde gestern ein neuer Kurzfilm mit dem Titel "The Fillmore Houseband (1997)" veröffentlicht. 1997 spielten...

Black Star Riders im Interview: „Eine Band ist kein Gefängnis“

2023 feiern die Black Star Riders mit dem neuen WRONG SIDE OF PARADISE ihr 10-jähriges Bestehen und müssen gleichzeitig...

Pflichtlektüre

Video der Woche: The Rolling Stones mit ›Midnight Rambler‹ 1971

Anfang Dezember war bei den Rolling Stones in den...

Nick Cave & The Bad Seeds – GHOSTEEN

Erlösung aus den Schatten Wenn ein Werk von Nick Cave...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen