Y&T: Original-Gitarrist Joey Alves stirbt mit 63

-

Y&T: Original-Gitarrist Joey Alves stirbt mit 63

- Advertisment -

Joey Alves, Original-Gitarrist der Hardrocker Y&T stirbt mit 63 Jahren an eitriger Dickdarmentzündung.

Die Nachricht über den Tod von Joey Alves bestätigte Y&T-Chef Dave Meniketti, der sich trauernd von seinem ehemaligen Kollegen verabschiedete: „Joey war einer der besten Rhythmus-Gitarristen der Rockszene. Mit großer Trauer muss ich heute mitteilen, dass Y&Ts Original-Gitarrist Joey Alves von uns gegangen ist. Er erlag einer eitrigen Darmentzündung und weiteren Gesundheitsproblemen. Ich werde mich immer an unsere gemeinsame Zeit, seine einzigartigen Akkorde und seine rote Double Cutaway ’59 Les Paul Jr. erinnern.“

„Ronnie Montrose sagte einmal über ihn: ‚Es gibt Rhythmus-Gitarristen und es gibt Joey. Er ist eine Klasse für sich.‘ Er war ein lustiger Kerl, voller Leidenschaft für Musik. Er schrieb einige der besten Riffs in der Geschichte von Y&T. Wir werden seine Freundschaft und Gegenwart vermissen. Sein Tod ist ein großer Verlust für seine Familie und Freunde. Er ist nun bei Phil Kennemore und Leonard Haze im Rock’n’Roll-Himmel.“

Alves spielte auf Y&Ts 1976er Debüt YESTERDAY AND TODAY sowie auf STRUCK DOWN (1978), EARTHSHAKER (1981), BLACK TIGER (1982), MEAN STREAK (1983), IN ROCK WE TRUST (1984), DOWN FOR THE COUNT (1985) und CONTAGIOUS (1987). Er verließ die Band 1989 und wurde von Stef Burns ersetzt.

Joey Alves ist Teil der bald erscheinenden Y&T-Dokumentation „On With The Show“.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Thunder: Livestream und Q&A

Neben Livesongs des neuen Albums ALL THE RIGHT NOISES werden auch die brennenden Fragen der Fans beantwortet. Die Veröffentlichung ihres...

Snowy White im Interview: Gegen den Zerfall | uncut

Es gibt so Gespräche, da entzündet sich plötzlich ganz unerwartet ein Funke der Verbindung. Das Interview mit Snowy White...

Lord Bishop Rocks: Cover von ›Where Did You Sleep Last Night‹

Lord Bishop Rocks hat vor kurzem eine Coverversion von ›Where Did You Sleep Last Night‹ veröffentlicht. Das Original stammt...

Pink Floyd: Nerd-Leitfaden zu THE DARK SIDE OF THE MOON

Wir haben unsere Hirne zermartert, Experten befragt und das Internet leergesogen,um euch 20 Fakten zu präsentieren, die ihr wirklich...
- Werbung -

Video der Woche: The Rolling Stones 1965 mit ›Paint It Black‹

Heute hätte Brian Jones, Gründungsmitglied der Rolling Stones, Geburtstag. In Gedenken an den grandiosen und viel zu früh verstorbenen...

Lynyrd Skynyrd: One More From The Road

1975. Ein Blutbad bahnt sich an. Lynyrd Skynyrd trinken – und zwar so richtig – an der Hotelbar: Pfefferminzschnaps,...

Pflichtlektüre

Ex-Beatle präsentiert Wings-Track mit John Bonham

Paul McCartney stellt eine rare Version seines Songs ›Beware...

Joe Bonamassa: Seht den Trailer zum neuen Album

BLUES OF DESPERATION erscheint im März. In einer ausführlichen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen