Yola – STAND FOR MYSELF

-

Yola – STAND FOR MYSELF

- Advertisment -

Aretha Franklin in wonderland

Tja, liebe Classic-Rock Freunde, das schönste Instrument der Welt ist nicht die E-Gitarre, sondern die menschliche Stimme. Und so kam es, dass Sänger und Gitarrist Dan Auerbach von den Black Keys das britische Stimmwunder erneut produzierte, eigentlich wollten die Keys die soulige Stimme im letzten Jahr im Vorprogramm ihrer Stadiontournee dabeihaben. Das Grammy-nominierte WALK THROUGH FIRE wurde eher im Country und Americana einsortiert, auf der neuen Scheibe dominieren eher Soul und Pop. Trocken und eher retro produziert, geht STAND FOR MYSELF direkt in die Beine und ins Herz, statt sich auf das coronageplagte Gemüt zu setzen. In dieser musikalischen Zwangspause hatte sie auch genug Zeit, reflektierte und optimistische Texte zu verfassen. Yola wuchs in einem musikfreien Elternhaus im britischen Bristol auf. Ihre ersten musikalischen Gehversuche machte sie als Backgroundsängerin für Acts wie Massive Attack oder die Chemical Brothers. Auf ihrem neuen Album vergisst sie nicht, der sich in ihrem Reichtum sicher fühlenden Oberklasse den Marsch zu blasen, den zu kurz gekommenen Leuten Optimismus einzuhauchen und gegen Vereinsamung anzusingen. Wer meint, die Scheibe sei unrockbar, der höre einfach den Titelsong am Schluss …

6 von 10 Punkten

Yola, STAND FOR MYSELF, EASY EYE SOUND/UNIVERSAL

Vorheriger ArtikelFlashback: Cass Elliot stirbt
Nächster ArtikelGrizfolk – GRIZFOLK

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Das letzte Wort: Bootsy Collins im Interview

Er spielte mit James Brown und lernte von Hendrix – Funkmeister Bootsy Collins über LSD, das Übernatürliche und „den...

Dion: Neues Album STOMPING GROUND

Nach seinem letzten Album BLUES WITH FRIENDS von 2020 erscheint nun am 5. November Dions neue Platte STOMPING GROUND. Auch...

Tom Petty: Neue Doku “Somewhere You Feel Free”

Am 11. November erscheint die neue Dokumentation "Somewhere You Feel Free", die den Schaffensprozess von Tom Pettys Album WILDFLOWERS...

In Memoriam: Jack Bruce (1943 – 2014) – Die Befreiung des Basses

Ruhe in Frieden, Jack Bruce. Der Anlass ist traurig, aber es ist der angemessene Zeitpunkt, wieder einmal GOODBYE CREAM aufzulegen....
- Werbung -

Video der Woche: Bill Wyman mit ›(Si Si) Je Suis Un Rock Star‹

Bill Wyman wird heute 85 Jahre alt. Bis 1993 war Wyman Bassist der Rolling Stones, dann entschloss er sich...

Steppenwolf: Jerry Edmonton – Drum to be wild

Heute hätte Jerry Edmonton von Steppenwolf Geburtstag.  Am 24. Oktober 1946 wurde Jerry Edmonton, Schlagzeuger von Steppenwolf, geboren. Verwurzelt war...

Pflichtlektüre

Danko Jones

Missverstanden und Spaß dabei: Danko Jones wildert gerne mal...

Mountain – Climbing! / Nantucket Sleighride / Flowers Of Evil / Twin Peaks / Avalanche

Fast vergessene Gitarren-Ikone Leslie West: Drei Zentner Kampfgewicht steuern...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen