Wacken: Krokus live (01.08.)

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Wacken: Krokus live (01.08.)

- Advertisment -

Krokus PressefotoWenn der Krokus zum letzten Mal blüht…

Während die Metal-Welt in Wacken mit etwas Wehmut auf die letzte Festivalshow von Slayer auf deutschem Boden blickt, gab es bereits vor den Thrash-Göttern einen weiteren, emotional nicht minder berührenden Abschied auf dem Festival zu feiern: Auf ihrer Farewell-Tour, die am 7. Dezember mit einem allerletzten Konzert in Zürich endet, spielten die Schweizer Hardock-Haudegen von Krokus am Wacken-Donnerstag ihre letzte Show bei dem Open Air.

Passenderweise erinnerte das Doublebassdrum-Intro beim Setopener ›Headhunter‹ dann eher an Slayer als an AC/DC, mit der Schweizer oft verglichen wurden. Dass Krokus aber immer schon mehr waren als AC/DC-Verehrer, stellten sie mit ihrem fulminanten wie abwechslungsreichen, 75-minütigen Set eindrucksvoll unter Beweis. Neben im Bandstil gespielten Covern von ›Rockin’ In The Free World‹, ›American Woman‹ (Guess Who) oder Dylans ›Quinn The Eskimo‹ waren es die unnachgiebig nach vorn gedroschenen Riffrocker wie ›Hoodoo Woman‹ oder ›Heartstrokes‹, die Krokus noch einmal richtig zum Blühen brachten.

Dabei begeisterten vor allem die druckvoll, aber immer melodisch gespielten Gitarrenbreitseiten von Fernando von Arb und Ex-Asia-Gitarrist Mandy Meyer. Ein weiteres Highlight war die Ballade ›Winning Man‹, Lemmys Lieblingslied der Band, wie Krokus-Sänger Marc Storace erzählte und der verstorbenen Motörhead-Legende ein ›Rest in Peace‹ nachrief. Das haben sich Krokus nach einer feurigen Rock ’n ’Roll-Show wie dieser Ende des Jahres dann auch redlich verdient.

Setlist:

1. Headhunter
2. Long Stick Goes Boom
3. American Woman
4. Hellraiser
5. Winning Man
6. Hoodoo Woman
7. Fire
8. Bedside Radio
9. Rockin’ In the Free World
10. Eat The Rich
11. Easy Rocker
12. Heartstrokes
13. Drum Solo
14. Quinn The Eskimo (Mighty Quinn)
15. Outro/The Fish Cheer

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rock-Mythen: Fleetwood Mac – Drama, Baby, Drama!

Es war eine vertonte Soap Opera: Als Fleetwood Mac 1977 ihren Megaseller RUMOURS veröffentlichten, lieferten sie nicht nur brillanten...

Blues Boom: Die stillen Stars – Beverly „Guitar“ Watkins (Teil 2)

Mit Unterstützung von Duffy und seiner Stiftung ging Watkins mit weiteren von Music Maker geförderten Künstlern auf Tour, darunter...

Rock-Mythen: Tina Turner – Das zweite Leben der Anna Mae

Es ging nicht mehr: Nach Jahren der ehelichen Gewalt lief Tina Turner ihrem Mann Ike im Sommer 1976 davon...

The Kinks: 50 Jahre LOLA

Heuer wird die Platte LOLA VERSUS POWERMAN AND THE MONEYGOROUND, PART ONE 50 Jahre alt. Zur Feier dieses Jubiläums wird...
- Werbung -

Blues Boom: Die stillen Stars – Beverly „Guitar“ Watkins (Teil 1)

Beverly „Guitar“ Watkins nahm ihr erstes Album erst im Alter von 60 Jahren auf, doch schon lange davor war...

AC/DC: Nummer eins so weit das Auge reicht

Es ist nicht überraschend: Mit ihrem neuen Album POWER UP knacken AC/DC die Chartspitzen zahlreicher Länder... Mit ihrem 17. Studioalbum...

Pflichtlektüre

Review: Basia Bulat – GOOD ADVICE

Gute Ratschläge: Kanadas Folkprinzessin orientiert sich neu. Für kollektive Entrückung...

Gewinnspiel: Sichert euch zum Tourstart die aktuelle The Weight-Platte

Morgen beginnt die Deutschland-Tour von The Weight. Aus diesem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen