Video der Woche: The Easybeats 1967

The Easybeats live 1967Ein fröhlich wippender Harry Vanda, ein ekstatisch zuckender Stevie Wright: So sah es bei einer Deutschland-Show der Easybeats 1967 aus.

Die Easybeats waren Australiens beliebteste Beat-Band der 1960er Jahre. Die Devotion ihrer Anhänger war so leidenschaftlich, dass als Pendant zur „Beatlemania“ der Begriff „Easyfever“ in Down Under Einzug hielt.

Zum Geburtstag von Gitarrist Harry Vanda gibt es heute einen Auftritt der Easybeats im deutschen Fernsehen zu sehen. 1967 spielten sie im Rahmen der Show „Beat, Beat, Beat“ ihre Songs ›River Deep Mountain High‹, ›Make My Bed, Gonna Lie In It‹, ›Lovin Machine‹ sowie den Überhit ›Friday On My Mind‹ in der Offenbacher Stadthalle.

Nach der Auflösung der Easybeats im Jahr 1969 (eine Reunion kam 1986 zustande) arbeitete Harry Vanda weiterhin mit seinem Easybeats-Kollegen George Young, seines Zeichens großer Bruder von Angus und Malcolm Young, zusammen.

Als Songwriter erschufen sie Hits wie ›Love Is In The Air‹ für John Paul Young und produzierten einige der ersten AC/DC-Veröffentlichungen wie HIGH VOLTAGE (und TNT), DIRTY DEEDS DONE DIRT CHEAP, POWERAGE oder IF YOU WANT BLOOD YOU’VE GOT IT.

1976 formten Vanda und Young zudem die Band Flash And The Pan und konnten beachtliche Erfolge in Australien erzielen.

2 KOMMENTARE

  1. Ganz große Klasse!!!Dieser Beat fehlt uns auch heute!!!denn rappmusik reißt nicht wirklich annähernd so mit.

  2. Hallo OK.brückner. Ich stimme Dir im Großen und Ganzen zu ! Aber kann man Rap überhaupt als Musik bezeichnen ???????????

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here