Video der Woche: Meat Loaf ›You Took The Words Right Out Of My Mouth‹

-

Video der Woche: Meat Loaf ›You Took The Words Right Out Of My Mouth‹

Wir gedenken einer der größten Stimmen des klassischen Rocks. Heute vor zwei Jahren verstarb Meat Loaf in einem Krankenhaus in Nashville.

Michael Lee Aday alias Meat Loaf war ein wahrlich voluminöser Charakter. Stimmtlich konnten ihm nur wenige das Wasser reichen und auch seine Erscheinung (seine Körperfülle brachte ihn zu seinem Künstlernamen) und sein Auftreten waren bombastisch.

Meat Loaf begann seine Karriere vor allem in diversen Musicals wie “Hair” oder “The Rocky Horror Show”. Bei einem Vorsingen lernte er den Komponisten Jim Steinman kennen, welcher begeistert von seiner Stimme war. Sie beschlossen, miteinander zu arbeiten. 1977 veröffentlichten die beiden Künstler BAT OUT OF HELL, Meat Loafs Solodebüt und sein bis heute erfolgreichstes Album.

›You Took The Words Right Out Of My Mouth‹ war die erste Singleauskopplung daraus. Meat Loaf hatte Steinman gebeten, einen Song zu schreiben, der „nicht 15-20 Minuten lang, und außerdem ein Popsong sei“. Anfangs war er nicht sonderlich erfolgreich, weil er den meisten Kritikern zu theatralisch war. Erst als B-Seite von ›Paradise By The Dashboard Light‹ wurde er richtig wahrgenommen.

Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

1 Kommentar

  1. Einmal konnte/habe ich ihn live erleben dürfen in der Dortmunder Westfalenhalle. Ich glaube es war ´Rock Pop in Concert´ , bin aber nicht mehr sicher. Ich stand ca 4 Meter von der Bühne entfernt. Im Konzert dann drehte er sich mit dem Rücken zum Publikum, dann ließ er sich in die Menge rücklings fallen, unglaublich. Er wurde von den Leuten getragen und kurze Zeit Später dann auf die Bühne zurück ´geworfen´. So gut das eben ging bei/mit dem Fleischberg, aber es ging, und alles ging gut. Heute wäre/ist sowas undenkbar. Es war ein Wahnsinnskonzert und Meat Loaf noch nicht allzu bekannt zu dem Zeitpunkt. RIP

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Vanessa Peters: FLYING ON INSTRUMENTS

Singer/Songwriterin mit eigener Note – und brillanten Lyrics Vanessa Peters ist eine Wandlerin zwischen den Welten. Das ist durchaus geografisch...

Modern English: 1 2 3 4

Urbesetzung mit neuem Schwung Man redet nicht zuerst über sie, wenn es um Post-Punk geht, aber man darf sie nicht...

Robby Krieger And The Soul Savages: ROBBY KRIEGER AND THE SOUL SAVAGES

Der Doors-Gitarrist macht es sich zwischen Soul, Jazz, Rock und Blues gemütlich Wer es nicht wusste: Robby Krieger war Gründungsmitglied...

Ace Frehley: 10.000 VOLTS

Atze - eins a Ob das neue Album des früheren KISS-Gitarristen Ace Frehley die ehemaligen Kollegen Gene und Paul wirklich...

Pflichtlektüre

Miggs – MIGGS

Unter dem Modern-Rock-Radar. Anfang des Jahrtausends machte sich in...

Arrival

Es ist ein ziemlich brillantes Hütchenspiel, mit dem sich...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen