Video der Woche: AC/DC – ›You Shook Me All Night Long‹

-

Video der Woche: AC/DC – ›You Shook Me All Night Long‹

ac dcZur Feier des Jubiläums von BACK IN BLACK gibt es heute das zweite Video zu ›You Shook Me All Night Long‹ sehen.

Als Abschluss unserer Feierlichkeiten zu 40 Jahren BACK IN BLACK schließen wir diese festliche Woche mit dem Video zu ›You Shook Me All Night Long‹ ab.

Der Clip entstand ganze sechs Jahre nach der ersten Single-Veröffentlichung im Jahr 1980 im Zuge der WHO MADE WHO-Compilation für den Stephen-King-Streifen “Maximum Overdrive”. Ein witziges Musikvideo, das ganz hervorragend die freche, humorige Seite von AC/DC und das komödiantische Schauspieltalent von Brian Johnson hervorhebt.

Warum sich AC/DC während ihrer Karriere, trotz sexuell aufgeladener Texte und Videos dieser Couleur, nie wirklich mit Sexismus-Vorwürfen konfrontiert sahen? Wahrscheinlich genau aufgrund dieses augenzwinkernden Umgangs mit dem Thema und des ironischen Anti-Rockstar-Auftretens aller Beteiligten.

Seht hier das Video zu ›You Shook Me All Night Long‹:

Und weil es so schön ist, zeigen wir hier auch noch einen Live-Mitschnitt aus dem Jahr 1981, den AC/DC vor wenigen Tagen auf ihrem Youtube-Kanal veröffentlicht haben. Damals spielten sie in Tokyo:

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Ace Frehley: Neue Single ›Cherry Medicine‹

Bevor er morgen, am 23. Februar, sein neues Studioalbum 10.000 VOLTS veröffentlicht, haut Ace Frehley heute noch eine neue...

Das letzte Wort: Mark Lanegan

Das Seattle-Urgestein über finstere Zeiten, den Segen der Kreativität und das beschauliche Leben in der irischen Provinz. Mit den Screaming...

Zeitzeichen: Judas Priest SIN AFTER SIN

Im Jahr 1977 touren Judas Priest im Vorprogramm von REO Speedwagon durch Amerika. „Für mich war das etwas ganz...

The Sonic Brewery: Eher Rival Sons als Daniel Küblböck oder Ozzy

Die Niederbayern The Sonic Brewery melden sich am Tag nach ihrem Konzert im heimischen Eggenfelden anlässlich der Veröffentlichung von...

Russ Ballard: „Mein Feuer brennt noch immer”

Er zählt zu den großen Songwritern unserer Zeit, seine Hits hat jeder im Ohr. Im Frühjahr 2024 präsentiert Russ...

Gitarrenheldin: Poison Ivy

1976 gründete Kristy Marlana Wallace unter ihrem Künstlernamen Poison Ivy zusammen mit ihrem späteren Mann Erick Lee Purkhiser alias...

Pflichtlektüre

Gene Simmons: “In dem Song singe ich wie meine Oma”

Gene Simmons verrät in einem Interview, welchen Kiss-Song er...

Titelstory: David Bowie – Griff nach den Sternen

Das Jahr 1971 ist ein Wendepunkt in David Bowies...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen