Verborgene Schätze: Flower Travellin’ Band – ANYWHERE

-

Verborgene Schätze: Flower Travellin’ Band – ANYWHERE

Flower Travellin’ Band sind mit einiger Sicherheit die bekannteste Formation aus der japanischen Underground-Szene der frühen 70er. Die meisten ihrer Mitglieder hatten sich zuvor in diversen Acts der sogenannten Groups-Sounds (GS)-Explosion von Mitte bis Ende der 60er ihre Sporen verdient, beeinflusst von westlichem Hardrock, Psychedelic und progressiven Klängen. Flower Travellin’ Band hatten auch eine einzigartige, traditionell japanische Atmosphäre in ihrem Sound, der auf dem hochgelobten Nachfolger SATORI von 1971 noch mehr in den Vordergrund trat.

Mit seinem „Easy Rider, nackt“-Artwork (das Julian Cope als Titelbild für sein hervorragendes Buch „Japrocksampler“ verwendete) ist ANYWHERE ein gesuchtes Sammlerstück, vor allem mit der so wichtigen Japan-Banderole. Auf dem Papier scheint es nur ein Coversalbum zu sein. Doch dies sind keine gewöhnlichen Coverversionen. King Crimsons ›21st Century Schizoid Man‹ ist auf über 13 Minuten ein reduzierter Freakout, so roh, dass es das Original nicht dezimiert, sondern vielmehr in ein ganz anderes Universum katapultiert.

Ihre neunminütige Interpretation von ›Black Sabbath‹ ist ebenfalls ein Ereignis. Der lysergische Gitarrenklang von Hideki Ishima ist einfach nur faszinierend, während Frontmann Joe Yamanaka wie ein dämonischer asiatischer Ozzy über die gnadenlosen Akkorde der Verdammnis und das Wahwah-Chaos heult. Ach ja, und ihre 15-minütige Fassung von Muddy Waters’ ›Louisiana Blues‹ verbiegt einem glatt das Hirn. Ein ganz großer Spaß!

Text: Lee Dorian

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

Titelstory: Pink Floyd - die Reise zur dunklen Seite Anfang 1972 spielten Pink Floyd mit Ideen für ihre nächste Platte,...

Ian Anderson: Die Gefahr der dünnen Ideologie

Im aktuellen Interview mit CLASSIC ROCK sprach Ian Anderson,der britische Gentleman, über das erste Jethro-Tull-Album seit zwei Dekaden, seine...

Jimmy Hall: Neue Single ›Jumpin’ For Joy‹ vom kommenden Album

Am 16. September veröffentlicht Jimmy Hall nach fast 15 Jahren Pause sein neues Studioalbum READY NOW. Auf der Platte...

Wacken: So sah es 2022 am Festival aus

Unser Fotograf Markus Werner war auf Wacken und hat einige Eindrücke des legendären Metalspektakels für euch festgehalten. Hier findet...

Ozzy Osbourne: Gemeinsamer Auftritt mit Tony Iommi

Nachdem Tony Iommi und Ozzy Osbourne erst auf Ozzys neuer Platte PATIENT NUMBER 9 zusammenarbeiteten, traten die beiden ehemaligen...

Wacken: So sah es 2022 auf dem Festival aus

Nach zweijähriger Corona-Pause durfte vergangenes Wochenende endlich wieder das legendäre Wacken Festival in Norddeutschland stattfinden. Unser Fotograf Markus Werner...

Pflichtlektüre

Reviews: Arkells-Jackson Square

Kanadas Indierock- Durchstarter geben ihr spätes Europa-Debüt Das ist mal...

Neues Video plus EP und LP angekündigt

Mark Lanegan kündigt ein neues Album und eine vorangehende...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen