0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Various Artists: DEVILDUCK RECORDS – 20 YEARS TIRED LIKE DIRT

Das Hamburger Indie-Label wird 20 Jahre jung

Zur Geburtstagsparty erscheint eine Zusammenstellung mit dreizehn Acts des geschmackssicheren Hamburger Labels. Seit seiner Gründung hat sich DevilDuck Records einen Ruf für hochwertige Veröffentlichungen und die engagierte Unterstützung seiner Künstler erworben. Vorgestellt werden neben Musikern, die schon länger zum Label gehören, wie die erfolgreichen The Dead South und Gunner & Smith, auch gleich sechs Künstler, die erst seit vergangenem Jahr dabei sind. Noch immer steht der Label-Chef auf kanadische Bands (Marissa Burwell). Aber auch deutsche Gruppen (Palila, Wisent), eine paar US-Bands (The Fourth Wall und die großartigen Timesbold) sowie eine Formation aus dem UK (Conscious Pilot) haben bei DD ihre Heimat gefunden. Bis auf ›The Long Run‹ von Palila sind zwar alle Tracks schon auf den letzten Werken der Musiker enthalten (auch das System-Of-A-Down-Cover ›Chop Suey‹ von The Dead South), der Sampler funktioniert aber allemal, um sich einen Überblick über die Aktivitäten des Indie-Labels zu machen, das für Qualität und Originalität steht. Ich muss mich zum Beispiel unbedingt mal näher mit The Fourth Wall und den ruppigen Wisent beschäftigen.

8 von 10 Punkten

Various Artists
DEVILDUCK RECORDS – 20 YEARS: TIRED LIKE DIRT
DEVILDUCK/INDIGO

- Advertisement -
Vorheriger Artikel
Nächster Artikel

Weiterlesen

Paul Weller: 66

Großteils gemütliche Reflexionen zum Sechsundsechzigsten Wie bei vielen der Allergrößten hatte Paul Wellers Karriere verschiedene Phasen. Da war der wütende, sozialkritische Post-Punk von The Jam...

Top Ten: Die zehn besten Bob-Dylan-Coverversionen

Bob Dylan gehört zu den größten Musikern unserer Zeit. Viele böse Zungen behaupten jedoch, dass erst die Coverversionen anderer Bands Dylans wahre Größe offenbarten....

Jack McBannon: TENNESSEE

Der deutsche Singer/Songwriter beweist internationales Americana-Format Man muss sich einfach nur trauen. Das dachte sich wohl auch der in Wuppertal lebende Thorsten Willer, der seit...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×