Mehr

    Vargas Blues Band – HEAVY CITY BLUES

    -

    Vargas Blues Band – HEAVY CITY BLUES

    - Advertisment -

    Vargas Blues BandGeboren in Spanien, aufgewachsen in Argentinien, ausgebildet in den USA – das Herz von Gitarrist Javier Vargas schlägt gleichermaßen für Flamenco und Blues. Bei HEAVY CITY BLUES hat er sich nun auf Letzteres konzentriert. Begleitet wird er von seiner eigenen Band und Gästen wie Carmine Appice (dr) und Paul Shortino (King Kobra, Rough Cutt, Quiet Riot) am Mikro. Der Opener ›Shake Baby Shake‹ bewegt sich auf den Spuren von Deep Purple, für das stampfende ›Rock’n’Roll Circus‹ ertönt eine heulende Mundharmonika, während im mittelschnellen ›Searching For Love‹ eine feinnervige Hammond B3 stöhnt. Zudem gelingt der Vargas Blues Band eine überraschend peppige Version des goldenen Oldies ›Love Hurts‹. Bandboss Javier Vargas unterfüttert HEAVY CITY BLUES mit einer kräftigen Portion Rock und leichten Latino-Klängen, was der Scheibe ausgezeichnet bekommt.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Rock-Mythen: Jimi Hendrix – Todesfall in Notting Hill

    Am 18. September 1970 starb Jimi Hendrix in einem Londoner Hotel. Die Todesursache war schnell geklärt. Fragen aber blieben:...

    Hank Williams: Heute wäre der Geburtstag des Country-Urvaters

    Heute wäre Country-Legende Hank Williams 97 Jahre alt geworden. Der Sänger verstarb leider im jungen Alter von 29 Jahren. Er...

    The Beatles: Neues Buch „The Beatles: Get Back“

    Nach "The Beatles Anthology" von 2000 erscheint nächstes Jahr ein neues Buch. Am...

    Gewinnspiel: Lemmys „White Line Fever“ ergattern

    CLASSIC ROCK verlost fünf Exemplare von Lemmy Kilmisters Autobiografie "White Line Fever"...
    - Werbung -

    Stevie Nicks: „24 Karat Gold“-Konzertfilm demnächst im Kino

    Im Oktober sollten sich Stevie-Nicks-Fans ein lauschiges Plätzchen im Kino reservieren... Am 21....

    Rock-Mythen: Marc Bolan – Tod im Morgengrauen

    Als es geschah, hatte der Londoner Tag gerade begonnen: Vor 43 Jahren, am Morgen des 16. September 1977, kam...

    Pflichtlektüre

    Review: John Garcia – THE COYOTE WHO SPOKE IN TONGUES

    Der Stoner-Messias am Lagerfeuer. All der Fuzz, der Rauch und...

    Rory Gallagher – GHOST BLUES / THE BEAT CLUB SESSIONS

    Filmbiografie des irischen Gitarrengiganten. Das wurde aber auch Zeit: GHOST...
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen