Vanderlinde: MUY RICO

-

Vanderlinde: MUY RICO

Rock mit Nachtfahrt-Feeling

In den gut eineinhalb Dekaden ihres Bestehens haben sich die niederländischen Soft- und Americana-
Rocker um Mastermind Arjan van der Linde eine treue, zahlenmäßig durchaus beachtliche Fanschar in ganz Europa erspielt. Diese wird mit dem neuen, achten Album der Gruppe sicher nicht nur rundum happy sein, sondern dürfte auch noch mal beträchtlich anwachsen. Denn hier ist jede Menge Hit-Potenzial vorhanden. Nummern wie das atmosphärische ›Suicide Shower‹ oder das verspielte ›Etched In Skies Of Blue‹ wirken wie fürs nächtliche Autoradio geschrieben. Natürlich kann man sie auch jederzeit
andernorts genießen. Aber der entspannte Drive und das warme Ambiente dieser Lieder wecken sofort eine solche Assoziation. Vanderlinde verstehen es, auch mit dem Rest der immer mal wieder an Dire Straits oder Crowded House, dann wieder an Crosby Stills & Nash oder die Doobie Brothers erinnernden Stücke zu überzeugen. Dabei wird niemals dreist kopiert, sondern immer mit eigener Note gearbeitet. Als weitere Anspieltipps seien hier das jazzig angehauchte ›Rising Waters‹, das angenehm treibende Alternative-Country-Stück ›Norwegian Mood‹ sowie das etwas knackigere ›When Hands Turn To Fists‹ empfohlen.

7 von 10 Punkten

Vanderlinde, MUY RICO, SNAKEBITE/BERTUS

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Meine erste Liebe: Kevin Cronin über CROSBY, STILLS & NASH

Der Frontmann von REO Speedwagon über das Debüt der Folkrock-Supergroup. Ich war ein Riesenfan von Buffalo Springfield, The Byrds und...

Foo Fighters: Diskussion um Artikel über Taylor Hawkins letzte Tage

Am 16. Mai veröffentlichte der amerikanische Rolling Stone einen Artikel mit der Überschrift "Inside Taylor Hawkins' Final Days As...

David Crosby: Zieht sich aus Live-Geschäft zurück

David Crosby möchte künftig keine Tourneen mehr bestreiten. Das verkündete der Künstler in einem jüngsten Interview mit dem Journalismus-Kurs...

Nachruf: Ronnie James Dio (10.7.1942 – 16.5.2010)

Die Rockwelt trauert um eine Legende: Am 16. Mai ist RONNIE JAMES DIO verstorben. Der Sänger, der Elf, Rainbow,...

Flashback 1966: The Beach Boys PET SOUNDS

Seinerzeit wurde PET SOUNDS nie so ernst genommen wie Bob Dylans BLONDE ON BLONDE oder REVOLVER von den Beatles....

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Pflichtlektüre

Video der Woche: Ozzy Osbourne – ›Crazy Train‹

Heute vor 34 Jahren starb der wunderbare Randy Rhoads....

Thomsen: Schnörkellos

Geradliniger Heavy Metal ohne großes Tamtam: Mit III veröffentlichen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen