Uriah Heep – OUTSIDER

-

Uriah Heep – OUTSIDER

Uriah HeepDa qualmen die Boxen.

Dass sich Uriah Heep auch nach über 40 Jahren im Business und mehr als 40 Millionen verkauften Einheiten nicht zum alten Eisen zählen lassen müssen, beweisen sie auf ihrem 24. Studioalbum OUTSIDER. Komplettiert durch Bassist Davey Rimmer, der den verstorbenen Trevor Bolder ersetzt, rocken die Briten bereits mit dem Opener ›The Speed Of Sound‹ alles in Grund und Boden. Auch darüber hinaus enthält die Scheibe überwiegend energetische, frisch klingende Geradeaus-Rocker wie z. B. ›The Law‹, ›Looking At You‹ oder ›Can’t Take That Away‹, die ein ordentliches Tempo aufweisen und dennoch den typischen Uriah-Heep-Hard-Rock-Sound ins Hier und Jetzt transportieren. Die mitreißenden Gitarrenriffs, die so anachronistische wie aufregdne Hammond-Orgel, Bernie Shaws rauchig-melodischer Gesang und das überzeugende Songwriting bilden eine charakteristische Einheit, die für Kurzweil sorgt und den Rezipienten nicht still sitzen lässt. Wer die rockige Seite Uriah Heeps mag und damit leben kann, dass progressive und epische Elemente hier eher unterrepräsentiert sind, darf bedenkenlos zugreifen!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Scorpions: Don’t Stop Believing

Während der bescheidenen Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum ihrer ersten Veröffentlichung bereiten sich die Scorpions auf ihr 19. Album ROCK...

Aerosmith: Steven Tyler wieder in Entzugsklinik

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Aerosmith ein Statement, in dem sie erklärten, dass die Daten ihrer Residency in Las Vegas...

Rückblende: Bob Dylan – ›Visions Of Johanna‹

Der größte aller Songwriter hat Geburtstag. Fast zeitgleich jährt sich das Erscheinen seines vielleicht besten Albums BLONDE ON BLONDE....

Bruce Springsteen: Deutschlandkonzerte angekündigt

2023 geht der Boss mit seiner E Street Band auf Welttournee. Dabei macht Bruce Springsteen auch in Deutschland und...

Axel Rudi Pell: Ruhelos

Für Axel Rudi Pell sind Verschnaufpausen ein Fremdwort. Selbst während der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Ungewissheit im Musikbusiness...

Spiral Skies: Verliebt in die Melodie

Die Entstehung von DEATH IS BUT A DOOR war von Turbulenzen geprägt. Pandemie-Wahnsinn, Kontaktbeschränkungen, Veröffentlichungsverschiebungen und kurz nach Abschluss...

Pflichtlektüre

Deaf Havana – ALL THESE COUNTLESS NIGHTS

Briten mit großem Herz für amerikanischen Alternative-Rock. Vor gut...

Whiskey Shivers – SOME PART OF SOMETHING

Texanische Banjo-Explosion! In den ersten Jahren nach dem Erfolg von...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen