Ramones: Rest In Peace, Tommy Ramone!

-

Ramones: Rest In Peace, Tommy Ramone!

- Advertisment -

RamonesAm 11. Juli 2014 erlag Tommy Ramone, Schlagzeuger und Gründungsmitglied der legendären Punkband Ramones, mit 65 Jahren einem Krebsleiden.

Die Ramones gründeten sich 1974 im New Yorker Stadtteil Queens, um ein Zeichen gegen die ihrer Meinung nach überproduzierte Rockmusik der Marke Led Zeppelin und Pink Floyd zu setzen. Joey Ramone : „Als wir im März 1974 anfingen, geschah das, weil die Bands, die wir liebten, der Rock’n’Roll, den wir kannten, verschwunden waren. Wir spielten Musik für uns selbst.”

Damals ahnte noch niemand, dass Tamás Erdélyi (Tommy Ramone), Jeffrey Hyman (Joey Ramone), Douglas Colvin (Dee Dee Ramone) und John Cummings (Johnny Ramone) die Musikwelt für immer verändern sollten. Vor allem durch ihre Spielfreude und Energie machten sich die Ramones schnell einen Namen. Ihre größten Hits ›I Wanna Be Sedated‹ und ›Blitzkrieg Bob‹ zählen zu den unumstrittenen Klassikern der Rockmusik.

1978 verließ Tommy Ramone nach drei Alben die Band aufgrund von Erschöpfung und wurde von Marc Bell (Marky Ramone) ersetzt. Später arbeitete der Schlagzeuger vor allem als Produzent. Zusammen mit den anderen Bandmitgliedern wurde Tommy Ramone 2002 in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen und erhielt 2011 einen Grammy für sein Lebenswerk.

Tommy Ramone, der am 11. Juli 2014 an einem Krebsleiden verstarb, war das letzte lebende Originalmitglied der legendären Punkband. Joey (2001) und Johnny (2004) starben ebenfalls an Krebs, Dee Dee 2002 an einer Überdosis Heroin.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Ace Frehley im Interview: Absolut acefiziert!

Wenn es der Plattenvertrag verlangt, dann nimmt Ace Frehley eben widerstandslos ein weiteres Cover-Album auf. Und wie...

In Memoriam: Fats Domino (1928–2017)

Das Schwergewicht aus New Orleans spielte Rock’n’Roll, als der offiziell noch gar nicht erfunden war: ein Urgestein...

AC/DC: Neues Video kommt am Montag

Nachdem AC/DC erst kürzlich ihre neue Single ›Shot In The Dark‹ vom kommenden Album POWER UP veröffentlicht...

Review: Kadavar – THE ISOLATION TAPES

Die kauzige Seite von Kadavar Wer kann es ihnen verdenken. Keine Konzerte, keine Festivals,...
- Werbung -

Review: Bruce Springsteen – LETTER TO YOU

Ein Album über die transzendierende Macht des Rock’n’Roll mit nostalgischen Stücken, politischen Anspielungen und drei Songs von...

Mountain: ›Mississippi Queen‹

Mountain mögen in der Rockhistorie etwas übergangen worden sein, doch Momente wie dieser machen sie unverzichtbar für...

Pflichtlektüre

Review: Massive – DESTINATION SOMEWHERE

Abwechslung aus Australien. Schon mit ihrem 2014er-Debüt FULL THROTTLE belegten...

Rage

Knapp 30 musikalische Jahre haben Rage jetzt schon auf...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen

Classic Rock auf deinem Startbildschirm installieren

Installieren
×