The Who – QUADROPHENIA: LIVE IN LONDON LIMITED SUPER DELUXE EDITION

-

The Who – QUADROPHENIA: LIVE IN LONDON LIMITED SUPER DELUXE EDITION

Who, TheZum 40. Jubiläum: QUADROPHENIA Revisited.

Unschlüssig machte sich Bandchef Pete Townshend 1972 an das neue Werk von The Who. Hinter ihm und seinen Bandkumpanen Roger Daltrey, John Entwistle und Keith Moon lagen der phänomenale Erfolg der konzertanten Rock-Oper TOMMY (’69), der schwermetallische Konzertmitschnitt LIVE AT LEEDS (’70) sowie das ebenfalls auf härtere Gangart getrimmte WHO’S NEXT (’71). Einen Totalausfall gilt es allerdings auch zu verzeichnen: Unbemerkt von der Öffentlichkeit musste Townshend sein favorisiertes Projekt LIFEHOUSE beerdigen.

Für das als Doppel-LP konzipierte QUADROPHENIA, ein cleveres Wortspiel aus „Schizophrenia“ und „Quadrophonic“, greift Townshend auf das Konzeptformat von TOMMY zurück: Im facettenreichen Protagonisten Jimmy Cooper spiegeln sich die britische Mod-Bewegung um 1964/65, der Aufstieg von The Who sowie die vier unterschiedlichen Charaktere der Bandmitglieder wider. Zwar erzielten Keytracks wie ›I Am The Sea‹, ›The Real Me‹, ›5.15‹, ›Love, Reign O’er Me‹ und › The Punk And The Godfather‹ nie gleichen Popularitätsstatus wie diverse Evergreens von TOMMY, doch dank Franc Roddams ausgezeichneter Kinofilmversion von 1979 bleibt der Stellenwert des Werks im Who-Œuvre unangefochten hoch.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Das letzte Wort: Mark Lanegan

Das Seattle-Urgestein über finstere Zeiten, den Segen der Kreativität und das beschauliche Leben in der irischen Provinz. Mit den Screaming...

Zeitzeichen: Judas Priest SIN AFTER SIN

Im Jahr 1977 touren Judas Priest im Vorprogramm von REO Speedwagon durch Amerika. „Für mich war das etwas ganz...

The Sonic Brewery: Eher Rival Sons als Daniel Küblböck oder Ozzy

Die Niederbayern The Sonic Brewery melden sich am Tag nach ihrem Konzert im heimischen Eggenfelden anlässlich der Veröffentlichung von...

Russ Ballard: „Mein Feuer brennt noch immer”

Er zählt zu den großen Songwritern unserer Zeit, seine Hits hat jeder im Ohr. Im Frühjahr 2024 präsentiert Russ...

Gitarrenheldin: Poison Ivy

1976 gründete Kristy Marlana Wallace unter ihrem Künstlernamen Poison Ivy zusammen mit ihrem späteren Mann Erick Lee Purkhiser alias...

Black Sabbath: Tony Iommi im Interview – This Is The End

„Die letzte Tour war eine Altmännerreise auf Luxusniveau.“ This is the end: Am 4. Februar 2017 spielten Black Sabbath ihren...

Pflichtlektüre

Ian Gillan: Video-Interview mit seinen Javelins-Kollegen

Ende August veröffentlicht Ian Gillan ein Album mit seiner...

Lynyrd Skynyrd: ENDANGERED SPECIES

Im "Unplugged-Special" listete CLASSIC ROCK vor einiger Zeit die...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen