Meilensteine: The Shadows sichern sich mit ›Apache‹ ihr Ticket zum Ruhm

-

Meilensteine: The Shadows sichern sich mit ›Apache‹ ihr Ticket zum Ruhm

the shadows11. Juli 1960: The Shadows‘ erste UK-Nummer-1 ›Apache‹ erscheint.

Sologitarrist Hank Marvin, Rhythmusgitarrist Bruce Welch, Bassist Jet Harris und Schlagzeuger Tony Meehan stellten die Begleitband von Teenager-Idol Cliff Richard, Großbritanniens Antwort auf US-Rock‘n‘Roll-Tsunami Elvis Presley. Als Flops erwiesen hatten sich 1959 die Singles ›Feelin‘ Fine‹, ›Jet Black‹ (beide noch als The Drifters) sowie ›Lonesome Fella‹ unter dem Neu-Logo The Shadows.

Im Frühjahr 1960 befand sich das Quartett auf Tour als Support Act von Gitarrist Bert Weedon (59er-Hits ›Guitar Boogie Shuffle‹, ›Nashville Boogie‹). Schon Monate zuvor hatte Weedon das von Songwriter Jerry Lordan komponierte und durch den gleichnamigen 54er Hollywood-Western inspirierte Instrumental ›Apache‹ eingespielt, jedoch unveröffentlicht belassen. Weedon be­­fand, dass die Nummer prima zu den Shadows passen würde. Gesagt, getan. Bei den Aufnahmen am 17. Juni in den Londoner EMI Abbey Road Studios koppelte Hank Marvin erstmals seine Fender Stratocaster samt Tremolo-Arm-Technik mit einer von Kollege Joe Brow frisch erworbenen Echokammer. Bruce Welch nutzte ein Gibson Akustikmodell J200 von Cliff Richard, der wiederum die Rhythmussektion Jet Harris und Tony Meehan unterstützte: An Chinese Drum verlieh Richards dem gehallten Stück typisches Indianer-Flair.

Als A-Seite sollte ursprünglich der Armee-Song ›The Quar­termasster‘s Stores‹ fungieren. Produzent Norrie Paramor änderte jedoch seine Meinung, als seine kleine Tochter beim ersten Hören der B-Seite den Vorzug gab. Nach Erscheinen am 11. Juli 1960 kletterte der tapfere ›Apache‹, die prägnanteste britische 45er der Prä-Beatles-Ära, die UK-Charts bis auf Platz 1. Bert Weedons Version blieb auf Rang 24 hängen. In den USA sahnten weder Weedon noch die Shadows ab: Dort besorgte das der talentierte Däne Jørgen Ingmann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Bob Dylan – ›Visions Of Johanna‹

Der größte aller Songwriter hat Geburtstag. Fast zeitgleich jährt sich das Erscheinen seines vielleicht besten Albums BLONDE ON BLONDE....

Bruce Springsteen: Deutschlandkonzerte angekündigt

2023 geht der Boss mit seiner E Street Band auf Welttournee. Dabei macht Bruce Springsteen auch in Deutschland und...

Axel Rudi Pell: Ruhelos

Für Axel Rudi Pell sind Verschnaufpausen ein Fremdwort. Selbst während der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Ungewissheit im Musikbusiness...

Spiral Skies: Verliebt in die Melodie

Die Entstehung von DEATH IS BUT A DOOR war von Turbulenzen geprägt. Pandemie-Wahnsinn, Kontaktbeschränkungen, Veröffentlichungsverschiebungen und kurz nach Abschluss...

Was macht eigentlich: Linda Ronstadt?

In einem Interview vom letzten Jahr meinte Linda Ronstadt, dass sie fast ununterbrochen singen würde, was aber oft niemand...

High South: Ein bisschen Frieden

Corona und Weltlage hin oder her: Die amerikanischen Retro-Folk-Rocker von High South sind kompromisslos positiv gepolt – wovon wir...

Pflichtlektüre

Live: Manic Street Preachers

Zwischenbilanz: Nach zehn Studioalben die Tour zur 38-Singles-Compilation. 1991...

AC/DC: Videos und Playlist zur Feier von HIGHWAY TO HELL

Nach langer Pause, beginnt nun eine ganze Veröffentlichungsreihe historischer...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen