The Flaming Sideburns – SILVER FLAMES

-

The Flaming Sideburns – SILVER FLAMES

Wurde ja auch Zeit

Lange hat man von The Flaming Sideburns nichts gehört. Das letzte Album KEYS TO THE HIGHWAY erschien 2007. Jetzt aber sind die famosen Finnen zurück und das nahezu in Originalbesetzung. Und sie können es immer noch, haben von straight über spacig bis hin zu spooky die komplette Bandbreite drauf. Richtig schön skandinavisch Hellacopters-like beherrschen die flammenden Koteletten ebenso. ›A Song For Robert‹ für den 2017 verstorbenen Hellacopters-Gitarristen Robert Dahlqvist ist eine Hella-Hymne erster Kajüte.

Wie viele ihrer Landsleute agieren die Fünf mit zwei Leadgitarren, geht es aber im Vergleich zu den Schweden Dead Lord nicht Lizzy-ig, sondern Garageartig und noisy an. Das kann schon mal abgedreht wabern, entspannt chillen, rockt aber meist griffig. Cool und zur Abwechslung beitragend auch das auf Spanisch gesungene ›Trance-Noché‹ mit Latin-Touch. Kann man sich gut als Soundtrack zu einem mexikanischen Wrestling-Match vorstellen. Genaugenommen würde sogar das komplette Album zu einer derart wilden Veranstaltung gut passen.

7 von 10 Punkten

The Flaming Sideburns, SILVER FLAMES, SVART/MEMBRAN

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Scorpions: Don’t Stop Believing

Während der bescheidenen Feierlichkeiten zum 50. Jubiläum ihrer ersten Veröffentlichung bereiten sich die Scorpions auf ihr 19. Album ROCK...

Aerosmith: Steven Tyler wieder in Entzugsklinik

Vor wenigen Stunden veröffentlichten Aerosmith ein Statement, in dem sie erklärten, dass die Daten ihrer Residency in Las Vegas...

Rückblende: Bob Dylan – ›Visions Of Johanna‹

Der größte aller Songwriter hat Geburtstag. Fast zeitgleich jährt sich das Erscheinen seines vielleicht besten Albums BLONDE ON BLONDE....

Bruce Springsteen: Deutschlandkonzerte angekündigt

2023 geht der Boss mit seiner E Street Band auf Welttournee. Dabei macht Bruce Springsteen auch in Deutschland und...

Axel Rudi Pell: Ruhelos

Für Axel Rudi Pell sind Verschnaufpausen ein Fremdwort. Selbst während der COVID-19-Pandemie und der damit einhergehenden Ungewissheit im Musikbusiness...

Spiral Skies: Verliebt in die Melodie

Die Entstehung von DEATH IS BUT A DOOR war von Turbulenzen geprägt. Pandemie-Wahnsinn, Kontaktbeschränkungen, Veröffentlichungsverschiebungen und kurz nach Abschluss...

Pflichtlektüre

Toto: Live-Cover von Weezers ›Hash Pipe‹

Sie haben ihr Versprechen wahr gemacht: Während ihrer Tour...

Airbourne – DIAMOND CUTS

Rundum-glücklich-Paket mit den drei ersten Alben, Raritätensammlung und Doku. Wenn...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen