The Dust Coda – MOJO SKYLINE

-

The Dust Coda – MOJO SKYLINE

- Advertisment -

Altbewährt und trotzdem jung

Tausendmal gesagt, aber doch wahr: Man muss das Rad nicht unbedingt neu erfinden, wenn es funktioniert. Genauso sehen das wohl auch The Dust Coda und verlassen sich auf ihrem neuen Album MOJO SKYLINE auf Altbewährtes. Stabiler Gute-Laune-Rock, der sich vor allem auf eins stützt: die Gitarre. Eingestiegen wird jedoch ganz allein mit der Stimme von Sänger John Drake. Die vier Londoner zeigen, dass sie ihre Stärken kennen und ihr Sänger genau weiß, was er tut und warum er es tut. Balladeske Töne in ›Dream Alight‹ und ›Rolling‹ beweisen zudem, dass die Band auch einen leichten Schmuse-Touch adäquat in Szene zu setzen weiß. Passende Gedanken über das eigene Vermächtnis nach dem Tod runden das Ganze lyrisch ab.

Musikalisch trifft hier Hardrock auf Blues, teilweise überrascht das Quartett mit besonders wuchtigen Schlagzeug-Gitarren-Kombinationen in eher ruhigeren Songs wie ›I’ve Been Waiting‹. Und ganz klassisch gibt es da noch die Hymne ›They Don’t Know Rock’n’Roll‹,
die altbekannt ankreidet, dass die Idioten im Fernsehen keine Ahnung von Rock’n’Roll haben.
Insgesamt ein stimmiges Album.

7 von 10 Punkten

The Dust Coda, MOJO SKYLINE, EARACHE/EDEL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin!

Titelstory: 50 Jahre Queen Brian May und Roger Taylor blicken zurück auf 50 Jahre Queen: die unglaubliche Reise von vier...

CLASSIC ROCK präsentiert: Die ganze Geschichte von Iron Maiden

Hier jetzt "Iron Maiden - Das Sonderheft" bestellen. 1975 gründeten Steve Harris und seine Mitstreiter eine Band namens Iron Maiden....

Rückblende: David Bowie: ›Fame‹ & ›Golden Years‹

Als David Bowie am Valentinstag 1973 in New York ankam, um in der Radio City Music Hall zu spielen,...

Werkschau: Wishbone Ash

In punkto Experimentierfreudigkeit konnte kaum eine Band Wishbone Ash das Wasser reichen – besonders was die Gitarrenarbeit angeht. Musik-Gourmets und...
- Werbung -

Video der Woche: The Runaways mit ›School Days‹

Lita Ford feiert heute ihren 63. Geburtstag. Während sie sich in den 80ern einen eigenen Namen in der Welt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Pflichtlektüre

Review: Motorpsycho – HERE BE MONSTERS

Das fette Ende. Wir lieben Motorpsycho. Absolut. Doch eine Band,...

Meilensteine: Jeronimo gründen sich

FRÜHJAHR 1969: Das Hardrock-Trio Jeronimo wird in Frankfurt aus...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen