Ted Nugent: Schießt gegen Lockdown und Liberale

-

Ted Nugent: Schießt gegen Lockdown und Liberale

- Advertisment -

Für die Jagd und Fleischkonsum, gegen den Lockdown und die Liberalen: Ted Nugent.

Ted Nugent ist bekannt für seine speziellen und ultra-konservativen Ansichten. Er ist ein Anhänger von Donald Trump, Waffenfanatiker, deshalb sogar Vorstand der NRA und Unterstützer der Republikaner. In einem Skype-Interview mit der „The Joe Pags Show“ hielt Nugent jüngst wieder mal eine flammende Rede für die Jagd und den Fleischkonsum und äußerte sich dann kritisch bis beleidigend über Gretchen Whitmer, die Gouverneurin von Michigan, die sich für sehr strikte Lockdown-Maßnahmen entschieden hatte, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen.

Der Motorcity Madman dazu: „Man kann nicht verleugnen, dass die Liberalen auf gesunden Menschenverstand, Logik und die Verfassung allergisch reagieren.“

Weiterhin meinte er: „Ich danke Gott jeden Tag für die Nancy Pelosis und Gretchen Whitmers dieser Welt, weil sie so widerwärtig sind, sie sind durch und durch schlecht, unehrlich. Sie missbrauchen nicht nur ihre Macht, sie zwingen den Menschen ihre Macht auf. Gretchen Whitmer ist eine Schande für alle guten, hartarbeitenden amerikanischen Familien, vor allem in meiner geliebten Heimat Michigan.“

Weiterhin sprach sich The Nuge für die Demonstrierenden aus, die in Michigan gegen die Ausgangsbeschränkungen auf die Straße gingen.

Seht das ganze Interview hier:

7 Kommentare

  1. Neben dem Hirni aus dem – White House – ist dieser Typ und Musiker in der selben Liga der Hirn geschädigten. Irgend etwas läuft bei diesen Typen aus dem Ruder oder ist aus dem Ruder gelaufen. Leider gibt es auch bei uns solche Hirn geschädigten die nichts wichtigeres in diesen Zeiten sehen als ihre vermeintlich bedrohten Grundrechte per Massen-Demo zu bekunden, so geschehen am vergangenen Samstag in Stuttgart auf dem Wasen -Gelände. Intelligenz mutiert zur kollektiven Verblödung angeführt durch Populisten. Beste Grüße und möge die musikalische Macht mit uns allen sein, hilft zwar nicht gegen COVID 19 aber beruhigt , besänftigt das in diesen Tagen doch sehr angespannte und strapazierte Nerven-Kostüm.

  2. Bin ich auch der Meinung das nugent in dieser Denkweise zu corona ein bisschen zurück geblieben ist . Nichts zu trotz aber ein super Gitarist der sogar an der Gitarre einen handrix blass aussehen lässt.

    • Es muss heissen „Nichts desto Trotz“, er ist ein Gitarrist (mit 2 r) und der Mann heißt Hendrix, der Lichtjahre besser Gitarre spielt als der durchgeknallte Rassist „Teddy Nougat“.

  3. Bin schon lange der Meinung daß Ted the Mad auf Luftgitarre umsatteln sollte. Da könnte er nämlich das was er wirklich gut kann, zumindest ansatzweise, mit dem lauwarmen Inhalt seines Körperteils, welches die Ohren festhält, in Einklang bringen…

  4. Mein Gott, er hat halt eine andere Meinung als vielleicht Ihr. Seid doch alle mal ein bisschen toleranter!

  5. Dieser Typ spielt seine elektrifizierte Gitarre wie ein Maschinengewehr. Ich kann nur hoffen das der prozentuale Anteil der Trumpanhänger nicht die prozentuale Verblödung dieses, eigentlich sehr schönen Landes, widerspiegelt.

    Ach, was.

    Genau das tut es.
    Ich habe von Ted Nugent mal vor 35 Jahren eine LP erworben von der Wühltheke für 1,- DM.
    Einmal abgespielt und seitdem nicht mehr gehört. Jetzt wird sie ausgemustert.

    Dummheit hat ein Gesicht.

    Ich hoffe mal, dass die Coronakrise die Ära Trumppeltier beendet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Bay City Rollers: Les McKeown ist tot

Mit den Bay City Rollers feierte Les McKeown große Erfolge, unter anderem mit Hit-Singles wie ›Shang A Lang‹. Doch...

Greta Van Fleet: Im Auge des inneren Friedens

Zwischen dem gefeierten Debütalbum ANTHEM OF THE PEACEFUL ARMY und dem neuen THE BATTLE AT GARDEN’S GATE liegen gut...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Auch diese Woche gibt es Neues in den Regalen: Von Motörhead-Aufnahmen in Berlin über Coverversionen von Tom Jones bis...

Review: Peter Frampton – FRAMPTON FORGETS THE WORDS

Musik. Ohne Worte. Dass Framptons Gitarre erstaunlich eloquent sein kann, gehört zum Rock’n’Roll-Basiswissen, ob es dennoch eine brillante Idee ist,...
- Werbung -

Review: Tom Jones – SURROUNDED BY TIME

Ambitionierte Coverversionen Dass er es ernst meint, merkt man sofort, wenn das elektronische Surren einsetzt. Ab da ist klar: Hier...

Review: Gilby Clarke – GOSPEL TRUTH

Er schießt wieder Klar war Gilby Clarke bei Guns N’ Roses cool, aber noch cooler ist er eben doch als...

Pflichtlektüre

Tom Fuller Band – FREEDOM

Ein Rotschopf kreuzt die Abbey Road. Erinnert sich noch jemand...

Eloy – THE LEGACY BOX

Die ganze Geschichte der Hannoveraner Kultband auf Doppel-DVD. Die deutsche...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen