Switchfoot – INTERROBANG

-

Switchfoot – INTERROBANG

Radiofreundlicher Alternative-Rock

Die Band aus San Diego startete ihre Karriere Mitte der 90er-Jahre mit einer eigenwilligen Form von Alternative Rock, in der Grunge-, Classic- und Indie-Elemente immer wieder neu ausgehandelt wurden. Ihre bekannteste Platte, THE BEAUTIFUL LETDOWN, erschien 2003, das Interesse an Switchfoot sank danach, nicht aber ihre Motivation, sich immer wieder neu zu erfinden. Mit INTERROBANG ist der Band ein Schritt nach vorne gelungen: Mit Tony Berg, der auch für Phoebe Bridgers oder Andrew Bird arbeitet, fanden sie einen Produzenten, der ihrem Sound mehr melodische Sensibilität verleiht.

Alternative Rock ist das noch immer – aber mit mehr Beatles-Anleihen als Hardrock-Verweisen. Ruhige Stücke wie ›I Need You (To Be Wrong)‹ kratzen zwar an der Banalität, werden aber von klugen Harmonien gerade noch gerettet. Besser gelingen Mid-Tempo-Stücke wie ›Beloved‹, das an die schottischen Travis erinnert, oder ›Lost Cause‹, ein Song, dem das Kunststück gelingt, zugleich schnell und melancholisch zu sein.

7 von 10 Punkten

Switchfoot, INTERROBANG, FANTASY/SPINEFARM/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Werkschau: Unser Album-Guide zu Bruce Springsteen

Nicht umsonst gilt Springsteen als einer der besten Songwriter seiner Generation – sein Katalog strotzt nur so vor unvergesslichen...

Red Hot Chili Peppers: ›Eddie‹ als Tribut an Van-Halen-Gitarrist

Am 14. Oktober erscheint RETURN OF THE DREAM CANTEEN, das zweite Studioalbum, das die Red Hot Chili Peppers 2022...

Skid Row: Neue Single ›Time Bomb‹

Am 14. Oktober erscheint ein neues Skid-Row-Album mit dem Titel THE GANG'S ALL HERE, jetzt gibt es eine weitere...

Virgil & Steve Howe: LUNAR MIST

Die Tragik, die sich hinter dem allzu frühen Tod von Virgil Howe, Sohn des Yes-Gitarristen Steve Howe, im September...

Nikki Lane: DENIM & DIAMONDS

Schon bei ihrem Karrierebeginn Mitte der sogenannten Nullerjahre stand für Nikki Lane die Entscheidung an: Punk oder Country. Zwei...

Pflichtlektüre

The Poodles – IN THE FLESH

Schwedischer Glam Metal ohne Poser-Plattitüden. Da IN THE FLESH mehr...

Vince Neil

Crües Fronter reanimiert mit Covern die Achtziger. Paris Hilton hätte...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen