Steve Perry – TRACES: ALTERNATE VERSIONS & SKETCHES

-

Steve Perry – TRACES: ALTERNATE VERSIONS & SKETCHES

Sanft, aber auch sorgfältig?

Vor gut zwei Jahren bekam ich mit Steve Perrys TRACES den Auftrag für meine erste Classic-Rock-Rezension. Nun legt der gute Mann mit TRACES: ALTERNATE VERSIONS & SKETCHES sein letztes Werk als Akustik- und Radio-Mix-Version neu auf. Ich war schon beim Studioalbum der Ansicht, dass sein Gesangsorgan nicht mehr ganz so knackfrisch liefert wie zu Journey-Zeiten, er es jedoch wie kein Zweiter schafft, zum Entspannen, Träumen beziehungsweise Seele-baumeln-Lassen einzuladen. Bleibt die Frage: Wieviel Nährwert bietet TRACES als Akustik-Version? Um ehrlich zu sein: nicht überragend viel. Die Neuauflagen sind durchaus ansprechend umgesetzt und können einem nahegehen, so wirken beispielsweise ›No Erasin‹ oder ›No More Crying‹ hier sogar ein wenig emotionaler als auf den Studioaufnahmen. Die „noch sanftere Version“ von ›Most Of All‹ lässt einen zwar erneut dahinschmelzen, aber all das funktioniert, so scheint es, nur beim ersten Hördurchgang.

Für ein kurzweiliges Gefühlsfeuerwerk ist der aktuelle Steve Perry ideal, wer es nachhaltiger mag, ist mit seinen Journey-Balladen wie dem großartigen ›Faithfully‹ dann doch besser aufgehoben.

6 von 10 Punkten

Steve Perry, TRACES: ALTERNATE VERSIONS & SKETCHES, CONCORD/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Foo Fighters: Zweites Taylor-Hawkins-Tribute-Konzert

Heute Abend findet das zweite Konzert zu Ehren von Taylor Hawkins in Los Angeles statt. Die erste Show der...

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Pflichtlektüre

Judas Priest – TURBO 30TH ANNIVERSARY EDITION

Draußen in der Kälte: 3-CD-Luxusausgabe zum 30. Jubiläum. Eigentlich sollte...

Neues von der “Montage Of Heck”-Doku

Die Doku über Kurt Cobain wird ein unveröffentlichtes Cover...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen