Mehr

    Review: Steve Hackett – THE CHARISMA YEARS 1975-1983

    -

    Review: Steve Hackett – THE CHARISMA YEARS 1975-1983

    - Advertisment -

    steve hackett charisma yearsUmfangreiche Vinyl-Edition mit Studio- und raren Live-Aufnahmen.

    Ohne Steve Hackett wäre die Geschichte des internationalen Prog Rock, so wie er ab den 1970ern von England aus die halbe Welt eroberte, wohl nicht nur graduell anders verlaufen. Hackett war eines der Originalmitglieder im klassischen Line Up von Genesis. Er stieß 1970 zur Band und veredelte Erfolgsalben wie FOXTROT, THE LAMB LIES DOWN ON BROADWAY oder A TRICK OF THE TAIL mit seinem einfühlsamen und komplexen Gitarrenspiel. Noch als Genesis-Mitglied veröffentlichte er 1975 sein erstes Soloalbum VOYAGE OF THE ACOLYTE und konzentrierte sich nach seinem Ausstieg ab 1977 auf seine Solokarriere. Bis heute hat er eine Vielzahl an Scheiben veröffentlicht und damit seine in Fachkreisen hohe Popularität konstant gehalten. THE CHARISMA YEARS 1975-1983, eine Vinyl-Kollektion mit neun LPs und einer EP, präsentiert nun seine ersten sechs Alben auf dem Charisma-Label und spendiert zusätzlich rares Bonusmaterial. Konkret: Es gibt die von den Originalbändern überarbeiteten Versionen von VOYAGE OF THE ACOLYTE, PLEASE DON´S TOUCH, SPECTRAL MORNINGS, DEFECTOR, CURED und HIGHLY STRUNG sowie bisher auf Vinyl unveröffentlichte Konzertaufnahmen aus dem Oxforder „New Theatre“, die 1979 im Rahmen der Tour zu SPECTRAL MORNINGS mitgeschnitten wurden, sowie vom Reading Festival im August 1981. Von der „New Theatre“-Show gibt es zusätzlich eine 12” EP (mit dem Genesis-Klassiker ›I Know What I Like‹) plus Live-Aufnahmen aus dem „Drury Lane Theatre“ im Londoner Westend vom November 1979. Ein dickes Paket also, das Charisma und Hackett da geschnürt haben und das – Hand aufs Herz – in der künstlerisch einzig legitimen Version veröffentlicht wird: als analog-warme Schallplatte, mit leichtem Knistern und Knacken, ohne die der CD anhaftenden Sterilität. Muss man haben, als Hackett- und Prog-Fan!

    Steve Hackett
    THE CHARISMA YEARS 1975-1983
    Charisma/Universal
    7/10

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Das Neueste

    Meat Loaf: Über Eigenheiten, Erfolg und Erfahrungen

    Von Urin als Wundermittel gegen Stimmverlust hält Meat Loaf ebenso wenig wie von Menschen, die Flaschen auf Musikerinnen werfen....

    Video der Woche: Robert Palmer mit ›Addicted To Love‹

    In Gedenken an Robert Palmer, der heute vor 17 Jahren in Paris verstorben ist, blicken wir zurück...

    Rückblende: Roxy Music – ›Virginia Plain‹

    Es brach alle geltenden Regeln, was eine Hitsingle ausmacht, doch dieses Lied über das Gemälde einer Zigarettenschachtel – einer...

    Album des Lebens: AC/DC – BALLBREAKER

    In der Rubrik "Album des Lebens" stellen unsere CLASSIC ROCK-Autoren die Platte vor, die ihr Leben für immer verändert...
    - Werbung -

    Rock-Jahrbuch: Das Achterbahnjahr 1980

    Für manche Rocker kommt das Jahr 1980 dem Einzug ins Paradies gleich – für andere ist es das furchtbarste...

    Led Zeppelin: John Bonham – Seine letzten Tage

    John Bonham hat nicht einfach nur getrommelt: Er konnnte Led Zeppelin Durchschlagskraft ver­leihen. Daher war nach seinem Tod rasch...

    Pflichtlektüre

    Counting Crows – AUGUST AND EVERY­­THING AFTER LIVE AT TOWN HALL

    August und alles danach: Debütwerk revisited. Ein Segen, der je­­doch...

    Top 10: Die inspirierendsten Acts für Stadtplaner

    So eine Top 10 geht ja irgendwie immer....
    - Advertisement -

    Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
    Für dich empfohlen