Stars gegen Trump

-

Stars gegen Trump

- Advertisment -

Anlässlich der heutigen Wahlen in den USA geben viele Prominente nochmal ordentlich Gas und wettern gegen Donald Trump.

Was haben Mick Jagger, Tommy Lee und Axl Rose gemeinsam? Nein, die Frisur ist es nicht, es ist der Unmut gegenüber Donald Trump, der die Rockstars eint.

Damit dieser heute nicht bei den Wahlen gewinnt, machen viele Promis nochmal ordentlich Stimmung, rufen die Bürger zum Wählen auf und dazu dass sie ihr Kreuz bei Joe Biden und nicht bei Trump machen.

Mick Jagger singt gegen Trump:

Tommy Lee ist da lieber etwas plakativer:

https://twitter.com/MrTommyLand/status/1323503302793859073
Und auch Axl Rose nimmt kein Blatt vor den Mund. Er machte in den letzten Monaten und Jahren immer wieder deutlich, wie wenig er von Trump hält:

1 Kommentar

  1. Trump ist das menschliche Produkt einer Gesellschaft die nie über den Status der Gründerjahre sich verändert hat.
    Die Einwanderer aus der alten Welt , dem alten Europa haben es über viele Generationen danach nicht geschafft die Makel mit denen die überwiegende Mehrheit der Einwanderer behaftet waren los zu werden, im Gegenteil.
    Die Vereinigten Staaten von Amerika waren Gesellschaftlich und Politisch nie vereint. Zu viel nationalstaatliche Engstirnigkeit sind meiner Meinung nach der Hauptgrund für die aktuelle Situation der USA.
    Daran wird auch leider ein Nachfolger von Trump nicht viel verändern können.
    Die amerikanische Gesellschaft hat sich seit der Gründung der USA und unter der Führung der Trump-Vorgänger nicht zum Besseren gewandelt.
    Trumps Präsidentschaft eine weitere negative Zeit-Epoche in der Geschichte eines zerstrittenen Staaten-Konsortium .
    Was nach Trump folgt wird die Zeit zeigen. Es kann auch noch schlimmer für die USA und die westliche Welt kommen, denn die zur Verfügung stehenden Wahl-Kandidaten sind meiner Meinung nach kaum geeigneter als der Noch- Amtsinhaber und dass war bei der ersten Wahl von Trump schon so.
    Für mich steht Trump als das Synonym einer dekadenten Politik-Kultur die noch viele Trumps hervor bringen wird.
    Das gilt im übrigen für alle Demokratien oder für Staaten die sich als solche sehen wollen, Stichwort Türkei.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

CLASSIC ROCK präsentiert: Die ganze erstaunliche Geschichte von Rush

Hier jetzt "Rush - Das Sonderheft" bestellen. Im Jahr 1968 fanden drei Männer namens Geddy Lee, Alex Lifeson und John...

Werkschau: Paul McCartney

Man vergisst leicht, dass Macca mehr im Lebenslauf stehen hat als die Fab Four und ›Frog Chorus‹. Daher zur...

Videopremiere: Timechild mit ›This Too Will Pass‹

Die dänische Heavy Rock Band veröffentlicht im Oktober ihr erstes Album. Eine Kostprobe gibt es jetzt schon. Aufgenommen wurde der...

Helloween – HELLOWEEN

In Harmonie vereint Lange Zeit schien eine Reunion der alten Helloween nicht vorstellbar. Doch die Zeit heilte alte Wunden. Der...
- Werbung -

Mötley Crüe: Neue Autobiographie von Nikki Sixx

Sein kommentiertes Tagebuch „The Heroine Diaries“ beschrieb seine Heroinabhängigkeit in den 80ern. Jetzt legt Sixx ein neues Werk nach. Am...

The Black Crowes: Neues Album in Sicht?

2019 haben sich die Streithähne Rich und Chris wieder vertragen. Jetzt wollen die Brüder vielleicht eine neue Platte veröffentlichen... Das...

Pflichtlektüre

Jacco Gardner: Alles im Fluss

Der niederländische Songschreiber hat ein Album mit rein instrumentalen...

Review: John Garcia – THE COYOTE WHO SPOKE IN TONGUES

Der Stoner-Messias am Lagerfeuer. All der Fuzz, der Rauch und...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen