Social Disorder – LOVE 2 BE HATED

-

Social Disorder – LOVE 2 BE HATED

- Advertisment -

Kein Punk

Gibt man bei der Internetsuche „Social Dis“ ein, landet man sofort bei Social Distortion. Und selbst wenn man „Social Disorder“ austippt, kommt man nicht gleich bei der Band um den Schweden Anders „LA“ Rönnblom an. Deren Sound hat mit dem von Mike Ness & Co. nichts zu tun und rockt eher klassisch, hard und heavy als punkig. Nicht zuletzt dank Sänger Thomas Nordin, der mit seinem Timbre einen gewissen Rainbow-Vibe erzeugt.

Trotz der Mitwirkung prominenter Instrumentalisten wie Gitarrist Traci Guns von L.A. Guns, Bass-Ikone Rudy Sarzo und King-Diamond-Drummer Snowy Shaw ist LOVE 2 BE HATED eine One-Man-Show, hat Rönnblom doch alle Songs im Alleingang geschrieben. Und die basieren auf seiner nicht ganz störungsfreien Biografie. Als Konzeptalbum möchte er LOVE 2 BE HATED jedoch nicht verstanden wissen, obwohl dank einer leichten Progressive-Note eine Konzeptidee durchaus unterstellt werden könnte. Bleibt natürlich jedem selbst überlassen, wie er das sieht und ob er sich intensiver mit den Texten befassen will. Jedenfalls wirken die dezent Purple-esquen Songs auch ohne lyrische Tiefenanalyse. Unterm Strich bleibt solider Classic Heavy- und Hardrock mit überzeugenden technischen Skills aller Beteiligten sowie einer starken Kompositions- und Gesangsleistung.

6 von 10 Punkten

Social Disorder, LOVE 2 BE HATED, AFM/SOULFOOD

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Werkschau: Wishbone Ash

In punkto Experimentierfreudigkeit konnte kaum eine Band Wishbone Ash das Wasser reichen – besonders was die Gitarrenarbeit angeht. Musik-Gourmets und...

Video der Woche: The Runaways mit ›School Days‹

Lita Ford feiert heute ihren 63. Geburtstag. Während sie sich in den 80ern einen eigenen Namen in der Welt...

Rückblende: Jimi Hendrix mit ›Dolly Dagger‹

Wie der berühmteste Uhrturm in London und Jimis Hauptgroupie seinen letzten großen Song inspirierten. Frühmorgens an einem Tag im August...

Chris Jagger: ›Anyone Seen My Heart?‹ mit Mick Jagger

Am 10. September erschien Chris Jaggers Album MIXING UP THE MEDICINE. Jetzt koppelt der Künstler daraus eine neue Single...
- Werbung -

Guns N’ Roses: USE YOUR ILLUSION

Den Nachfolger zum Debüt abzuliefern, ist nie einfach. Vor allem nicht, wenn es sich um eines der großartigsten Debüts...

SIXX:A.M.: Neues Video zu ›Pray For Me‹

Das Nebenprojekt von Mötley-Crüe-Bassist Nikki Sixx veröffentlicht ein neues Lyric-Video als Vorgeschmack auf das kommende Album. Während die Stadiontour von...

Pflichtlektüre

Ginger Baker: Früchte des Zorns

Mick Jagger ist ein „Schwachkopf“, Jack Bruce „ein Wichtigtuer“,...

Video der Woche: Tom Jones feat. Janis Joplin 1969

Alles Gute zum 80. Geburtstag, Mr. Tom Jones! Der Tiger...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen