Sabaton: THE WAR TO END ALL WARS

-

Sabaton: THE WAR TO END ALL WARS

Stählerne Zeitreise

Eine metallische Geschichtsstunde gefällig? Sabaton sind bekanntlich Meister dieses Fachs und das Thema Erster Weltkrieg behandelten sie schon auf ihrem Album THE GREAT WAR von 2019 ausführlich. THE WAR TO END ALL WARS ist thematisch als Fortführung zu sehen, da dieses Kapitel noch nicht zu Ende erzählt war. Die Songs bieten Einblicke in verschiedene Ereignisse und Schlachten dieser Zeit, von der Ermordung des österreichischen Thronfolgers Franz Ferdinand bis zum Friedensvertrag von Versailles im Jahr 1919. Auch musikalisch liegen beide Scheiben nah beieinander und bieten klassischen Heavy Metal à la Sabaton: heroisch, eingängig und wuchtig. Dabei zelebrieren die Schweden überwiegend flotte Banger wie ›The Unkillable Soldier‹ oder ›TWTEAW Hellfighter
Master‹, aber auch epische und schleppende Nummern wie ›Dreadnougt‹ oder ›Christmas Truce‹. Unterm Strich steht eine geballte Dreiviertelstunde mit bombigem Sound, die sich äußerst kurzweilig gestaltet – ganz im Gegensatz zu den Geschichtsstunden früher in der Schule.

7 von 10 Punkten

Sabaton/THE WAR TO END ALL WARS/NUCLEAR BLAST/ROUGH TRADE

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Foo Fighters: Zweites Taylor-Hawkins-Tribute-Konzert

Heute Abend findet das zweite Konzert zu Ehren von Taylor Hawkins in Los Angeles statt. Die erste Show der...

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Pflichtlektüre

The Sheepdogs

  Sie sehen aus wie Jesus im Viererpack, leben resolut...

Rückblende: Meat Loaf: ›Heaven Can Wait‹

Das kürzeste Stück auf BAT OUT OF HELL ist...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen