Review: Rush – R40 Live

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Review: Rush – R40 Live

- Advertisment -

rush r40 live cover

Man soll bekanntlich aufhören, wenn es am schönsten ist, besagt ein altes Sprichwort. Das dachten sich auch Rush, als sie im letzten Jahr verkündeten, dass sie sich 2015 auf große Nordamerika-Tour begeben werden, um ihr 40-jähriges Bestehen zu feiern – und ihren Abschied von der Bühne. Der Schock in der Fangemeinde war groß. Schließlich waren die Auftritte der Kanadier immer bombastische Events, jeder ein eigenes kleines Highlight. Doch die drei Ausnahme­musiker wollten natürlich nicht leise Servus sagen, sondern mit einem lauten Knall. So wurde für die Rush-40-Tour eine hochmoderne Bühne entwickelt. Sie dreht und wendet sich für das Thema zu CLOCKWORK ANGELS, lässt auch mal die Waschmaschinen wirbeln und beeindruckt mit einer ausgeklügelten Licht­show. Angereichert wird die Show mit eingespielten Videosequenzen. Zu Beginn sieht man einen Animationsfilm, der den Weg der Band nachzeichnet, bis sie schließlich auf der Bühne landen. Zwischendrin werden Outtakes aus allerlei Filmchen gezeigt, die Rush während ihrer Karriere gedreht haben, inklusive den Little-Rush-Ausschnitt aus „South Park“. Wer es nicht geschafft hat, selbst eines dieser Kon­zerte zu sehen, der sollte sich die Live-DVD/CD „R40 Live“ schnappen. Dort wurden die beiden ausverkauften Konzerte im Air Canada Centre am 17. und 19. Juni in Toronto aufgezeichnet. Von den gesundheitlichen Ein­schränk­­ungen, die ein Grund des Bühnen­abschieds sind, ist nichts zu merken, denn Geddy Lee, Alex Lifeson und Neil Peart präsentieren sich in Höchstform. Eine grandiose Show mit knapp drei Stunden Spielzeit. Wirklich schade, wenn es das gewesen sein soll…

Rush
R40 LIVE
Universal
9/10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rock-Mythen: Tina Turner – Das zweite Leben der Anna Mae

Es ging nicht mehr: Nach Jahren der ehelichen Gewalt lief Tina Turner ihrem Mann Ike im Sommer 1976 davon...

The Kinks: 50 Jahre LOLA

Heuer wird die Platte LOLA VERSUS POWERMAN AND THE MONEYGOROUND, PART ONE 50 Jahre alt. Zur Feier dieses Jubiläums wird...

Blues Boom: Die stillen Stars – Beverly „Guitar“ Watkins (Teil 1)

Beverly „Guitar“ Watkins nahm ihr erstes Album erst im Alter von 60 Jahren auf, doch schon lange davor war...

AC/DC: Nummer eins so weit das Auge reicht

Es ist nicht überraschend: Mit ihrem neuen Album POWER UP knacken AC/DC die Chartspitzen zahlreicher Länder... Mit ihrem 17. Studioalbum...
- Werbung -

Kansas: Neues Video zu ›The Absence Of Presence‹

Von ihrem jüngsten Album THE ABSENCE OF PRESENCE haben Kansas jetzt zum über acht Minuten langen Titelstück ein neues,...

Rock-Mythen: Freddie Mercury – Chronik eines angekündigten Todes

Der Planet Pop stand unter Schock: Vor 29 Jahren, am Morgen des 25. November 1991, ging die Meldung vom...

Pflichtlektüre

Metallica: Weitere Konzerte in Deutschland

Metallica wollen ihre "Worldwired"-Tour noch lange nicht beenden! Im Oktober...

Foo Fighters: Pop-Up-Show in Los Angeles

Und da waren sie plötzlich! Dave Grohl tauchte mit...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen