Roger Waters: “Ich habe THE DARK SIDE OF THE MOON allein geschrieben”

-

Roger Waters: “Ich habe THE DARK SIDE OF THE MOON allein geschrieben”

In letzter Zeit macht Roger Waters wieder vermehrt mit Schlagzeilen auf sich aufmerksam. So beispielsweise mit seinen streitbaren Ansichten zum Ukraine-Krieg oder durch ein virtuelles Wortgefecht mit David Gilmours Partnerin Polly Samson, die auf Twitter unter anderem schrieb, dass Waters “misogyn” und “antisemitisch bis aufs Mark” sei. Medienberichten zufolge wolle sich Waters vielleicht gerichtlich gegen die Anschuldigungen wehren.

Jetzt verkündete er, dass er Pink Floyds THE DARK SIDE OF THE MOON (1973) im Alleingang neu aufgenommen hat. In einem jüngsten Interview mit “The Daily Telegraph” meinte Waters dazu: “Ich habe THE DARK SIDE OF THE MOON geschrieben. Lassen wir die “Wir”-Scheiße mal hinter uns. Klar waren wir eine Band, wir waren zu viert, alle von uns steuerten etwas bei. Aber es ist mein Projekt und ich habe es geschrieben. Also, blablabla.”

16 Kommentare

  1. Das Älter werden scheint bei vielen Protagonisten in der Musiker-Scene zu geistigen Verwerfungen zu führen.
    Das Synonym der Alteres – Weisheit scheint bei vielen eher reale kontraproduktive Auswirkungen zu haben.
    Für mich ein Beleg dafür, dass auch kulturell – intellektuell geprägte Individuen Betroffene eines geistigen Zustandes werden können, denen angeblich kulturell – bildungsfernen unter privilegierten Individuen zugeschrieben wird.

  2. Rolf jo maier,roger waters ist einer der genialsten köpfe unserer zeit, so alt können sie gar nicht werden um das zu erreichen, und er ist ein mann des friedens. öffnen sie ihren horizont, in richtung frieden und weisheit, und gönnen sie sich ein stück des kuchens roger waters

  3. Also erst mal ist Dark Side of the Moon ein tolles Album und eins von Pink Floyd – und viele prinzipiell gute Alben haben handwerklich wenig Defizite aber das Feeling fehlt einfach. Bei der Dark Side stimmt irgendwie alles und so etwas geht nur gemeinsam. Ende.

  4. Niemand hat das Recht die Freiheit des Anders Denkenden Roger Waters in diffamierender Weise in Frage zu stellen. Weder Polly “Gilmour “noch irgendjemand.
    Roger Waters koennte 365 Tage in Hawai am Strand liegen (AI). Seine Ansichten sind teils gut nachvollziehbar.
    Wenn selbst einer lebenden Legende keine Meinungsfreiheit zugestanden wird dann laeuft hier in Europa was falsch.

  5. SEIN Projekt? Aha, dann bin ich mal gespannt, wie sich „The Great Gig In The Sky“ bei der Neuaufnahme anhört, wenn Waters es singt…

  6. Also ich kann definitiv folgende Aussage, auch wenn ich gerade zwo Whiskey zuviel intus habe, dazu treffen: 1. Ich habe die schwarze Seite des Mondes noch nie live aus der Nähe gesehen und 2. Ich habe “The Dark Side Of The Moon” nicht geschrieben! Und 3. “Roger, ich weiß du warst dabei aber einer musste doch den Kaffee für die “Band” kochen…!”

  7. linker Hass auf Leute die wirklich künstlerisch auf höchstem Level gearbeitet haben. Diese Schreiberling-wichtigtuer sind völlig verzichtbar : weil total verblödet.

  8. Dein Beitrag kurz erklärt : es scheint sich um Altersblödheit zu handeln – mit einer Prise Selbstüberschätzung und evtl. Geldmangel.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Meilensteine: David Garrick mit ›Dear Mrs. Applebee‹

Februar/März 1967: David Garrick führt die deutschen Charts mit ›Dear Mrs. Applebee‹ an. Benannt nach einem britischen Schauspieler, Bühnenautor,...

Mark Ronson: Will Foreigner in die Hall Of Fame bringen

Mark Ronson hat es sich zur persönlichen Aufgabe gemacht, Foreigner in die "Rock And Roll Hall Of Fame" zu...

Brian Jones: Pop-Stern am Abgrund

Wer war diese mythische Gestalt, die wie eine Supernova durch die 60er-Jahre irrlichterte und einen in sämtlichen Farben des...

Classic Rock präsentiert: Status Quo, Toto, Chris Norman u.v.m. live!

THE ANALOGUEStheanalogues.netIm September präsentiert die wohl renommierteste Beatles-Tribute-Band die Alben SGT. PEPPTER und REVOLVER live! 13.09. Berlin, Admiralspalast14.09. Frankfurt, myticket...

Guru Guru: Sternschnuppen-Rock

Mit THE INCREDIBLE UNIVERSE gibt es ein neues Werk der deutschen Krautrock-Legende Guru Guru. Ihr Kopf und Schlagzeuger Mani...

Chris Shiflett: Das letzte Wort

„Ehrlich gesagt bin ich nicht gut darin, mir eine Auszeit zu nehmen“, sagt Chris Shiflett. „Ich muss ständig spielen...

Pflichtlektüre

Foreigner: Große Deutschland-Tour zum 40. Bandjubiläum

Ab Mai 2017 sind Foreigner auf 40th-Anniversary-Tour in Deutschland...

Howe Gelb: Neues Album kommt im November – erster Song ›Terribly So‹ schon jetzt

Giant-Sand-Mann Howe Gelb hat seine nächste Soloplatte FUTURE STANDARDS...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen