Rock And Roll Hall Of Fame: Die Liste der Nominierten für 2018 ist da

-

Rock And Roll Hall Of Fame: Die Liste der Nominierten für 2018 ist da

- Advertisment -

Die Nominierten für die Aufnahme in die Rock And Roll Hall Of Fame für 2018 stehen fest. Unter den Anwärtern befinden sich Bon Jovi, Judas Priest, Depeche Mode und Radio Head.

Seit 1986 werden jedes Jahr im Rahmen eines feierlichen Initiationsritus neue Künstler in den legendären Club der Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen. Voraussetzung hierfür ist, dass das Erscheinungsdatum des Debüts der jeweiligen Musiker mindestens 25 Jahre zurückliegt. Vor diesem Hintergrund wählt ein Komitee die Nominierten aus.

Für das Jahr 2018 ergab sich eine Liste von 19 Künstlern, die nächstes Jahr darauf hoffen können, ein Ehrenplätzchen in den famosen Hallen zu ergattern. Zum allerersten Mal nominiert wurden Judas Priest, Radiohead, Rage Against The Machine, die Eurythmics, Nina Simone, Sister Rosetta Tharpe, Kate Bush, die Dire Straits und The Moody Blues.

Seit sechs Jahren kann nicht mehr nur ein begrenzter Kreis aus 600 „Rock-Experten“ über die Aufnahme entscheiden, auch Fans haben bis zum 5. Dezember 2017 die Chance, für ihre Lieblingskandidaten abzustimmen. Diese Ergebnisse werden in das offizielle Wahlprozedere integriert – und bereits kurz nach Abstimmungsende die endgültigen Sieger im Dezember bekannt gegeben. Am 14. April 2018 findet dann die offizielle Zeremonie statt.

Anfang 2017 wurden Yes, Tupac Shakur, Pearl Jam, ELO, Nile Rogers und Joan Baez in die Rock And Roll Hall Of Fame aufgenommen.

Die gesamte Liste der Nominierten für 2018 lautet:
Bon Jovi
Kate Bush
The Cars
Depeche Mode
Dire Straits
Eurythmics
J. Geils Band
Judas Priest
LL Cool J
MC5
The Meters
The Moody Blues
Radiohead
Rage Against The Machine
Rufus Featuring Chaka Khan
Nina Simone
Sister Rosetta Tharpe
Link Wray
The Zombies

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Mountain: ›Mississippi Queen‹

Mountain mögen in der Rockhistorie etwas übergangen worden sein, doch Momente wie dieser machen sie unverzichtbar für...

LED ZEPPELIN II: Track By Track

›Whole Lotta Love‹Page, Bonham, Plant, Jones, Dixon Page war das klassische Riff zu ›Whole...

In Memoriam: George Young

Der in Schottland geborene Gitarrist, Komponist und Produzent brachte Australien auf die Rock-Landkarte – noch vor seinen...

Spencer Davis: Der Musiker ist tot

Laut seinem Manager Bob Dirk ist Spencer Davis am Montag an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Der...
- Werbung -

Meat Loaf: BAT OUT OF HELL

Exzellente Hommage an die Eisenhower-Ära: Du nimmst mir das Wort aus dem Mund! Zufälle gibt es! Als Meat Loaf erst...

Toto: Neues Line-Up

Steve Lukather und Joseph Williams haben gestern bekannt gegegeben, in Zukunft mit einem veränderten Line-Up von Toto...

Pflichtlektüre

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Endlich wieder Freitag, endlich wieder Zeit, das Plattenregal mit...

Paul Rodgers – LIVE AT MONTREUX 1994

Top-Songs, Top-Besetzung: Paul Rod­­gers gibt alles. Wer einen so re­­nommierten...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen

Classic Rock auf deinem Startbildschirm installieren

Installieren
×