Robert Johnson – THE CENTENNIAL COLLECTION

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Robert Johnson – THE CENTENNIAL COLLECTION

- Advertisment -

Johnson, RobertGrundstein der Rock-Kultur: das Phantom des Delta Blues.

Am 8. Mai hät­­te Robert John­­son womöglich seinen 100. Ge­­burtstag feiern können. Doch das bleibt eine ebenso vage Vermutung wie vieles andere im Leben des ominösen Phantoms, das als „King Of The Delta Blues“ den Grundstein für die Rock-Kultur legte. Mit ROBERT JOHNSON: THE CENTENNIAL COLLEC­­TION liegen jene 42 Aufnah­­men noch einmal digital aufgefrischt vor, die er bei seinem bis heute ungeklärten Tod 1938 hinterließ. Seine definitive Kol­­lektion (29 Originale, davon gut die Hälfte in leicht abweichenden Zweitversionen) kam 1990 als Doppel-CD klanglich hörbar restauriert auf den Markt. Bis zu jenem Zeitpunkt waren Klassiker wie ›Ramblin’ On My Mind‹, ›Come On In My Kitchen‹, ›Cross Road Blues‹, ›Love In Vain‹, ›Traveling Ri­­ver­­side Blues‹ und ›Stop Breakin’ Down Blues‹, die erst in den Sechzigern durch den British Blues Boom global ein Begriff wurden, auf dem lange Zeit ein­­zigen Album oder lieblos zu­­sammengeschusterten Samp­­lern nur auszugsweise erhältlich. Die insgesamt zwölf 78er-Scheiben Johnsons (eine er­­schien posthum), waren bis dato, wie alle Schellack-Pro­­duktionen jener Ära, einem re­­la­­tiv starken Rauschpegel un­­terworfen. Eine weitere superb entstaubte Fassung der exzellenten 2-CD-Box erschien ei­­ni­­ge Zeit später, war aber nur als 24-Karat-Gold-Edition er­­hältlich, für die immense Sum­­men abgelatzt werden mussten. Mit ROBERT JOHNSON: THE CENTENNIAL COLLEC­­TION liegt nun eine klanglich nochmals optimierte Version jener Klassiker vor, die zu den Favoriten von Keith Richards, John Mayall oder Jimmy Page zählen. Als Bonbon gibt’s zwei kurze Fragmente: Eines, wo Johnson beim Gitarreüben zu hören ist, ein weiteres, wo er zu einem Toningenieur (vermutlich Don Law) sagt: „I wanna go on with our next one myself“. Muss man haben!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Video der Woche: Cheap Trick mit ›She’s Tight‹

Robin Zander wird heute 68 Jahre alt. Zum Geburtstag des Frontmanns blicken wir zurück auf das Jahr 1982, als...

Orianthi: Ohne Filter

O ist eine vertonte Zeitreise durch Orianthis Karriere, von futuristischem Rock bis zu gefühlvollem Blues. Mit CLASSIC ROCK sprach...

The Kinks: Stück „Moneygoround“ bei Youtube

Am 29. Januar veröffentlichen The Kinks auf ihrem Youtube-Kanal "The Moneygoround: A One Man Show For One Night Only...

Review: The Dead Daises – HOLY GROUND!

Wechsel erfolgreich! Sängerwechsel bei etablierten Bands sind ja immer so eine Sache. Bei Judas Priest und IronMaiden hat es eher...
- Werbung -

Die skurrilsten Cover: WOLF von Wolf (1999)

Man darf unterstellen, dass die Mitglieder von Wolf, einer Metal-Band aus dem schwedischen Örebro, in etwa wussten, wie ihr...

Was machen eigentlich Mud?

Wie jedes Jahr zu Weihnachten läuft viel zu oft ›Last Christmas‹ im Radio. Eine willkommene Abwechslung dazu bietet unter...

Pflichtlektüre

Reviews: Headspace – I Am Anonymous

Prog Rock mit namhaften Musikern aber fehlendem Profil. Die Namen...

Videopremiere: Trespass mit ›Be Brave‹

Seht hier exklusiv den brandneuen Clip von Trespass! Trespass gibt...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen