Rick Wakeman – JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH SUPER DELUXE EDITION

-

Rick Wakeman – JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH SUPER DELUXE EDITION

- Advertisment -

Rick WakemanRick Wakemans Zweitling als Luxusedition mit drei CDs und DVD.

Auf die Idee, Historisches oder Fiktives wie ein Hörspiel mit symphonischem Bombast zu vertonen, war Rick Wakeman gekommen, als er 1972 an der Orchesterfassung von The Whos TOMMY mitwirkte. Wie beim Solodebüt THE SIX WIVES OF HENRY VIII ließ der begnadete britische Tastenvirtuose, der sich nach dem Royal College Of Music binnen weniger Jahre vom Sessionmusiker (u.a. David Bowie, Cat Stevens) über die Stationen The Strawbs und Yes als Solist etablieren konnte, auch beim live aufgezeichneten Zweitling JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH hymnische Chöre, futuristisches Synthesizerflirren und Orchestercrescendi walten. Uraufgeführt am 18. Januar 1974 in der Londoner Royal Festival Hall, fuhr die Inszenierung von Jules Vernes Science-Fiction-Roman schweres Geschütz auf, Symphonieorchester inklusive. Die beiden je 20-minütigen Parts von ›The Journey‹/›Recollection‹ und ›The Battle‹/›The Forest‹ waren eine kunterbunte Mixtur aus Klassik, Rock, Jazz und Funk. Regelmäßig drängte sich ein wuchtiger Frauenchor dazwischen, Schlagzeuger Barney James ließ abenteuerliches Getrommel vom Stapel, Wakeman tobte seine Virtuosität an Fender Rhodes Piano, Mellotron, Clavinet, Synthesizer sowie weiteren Tasteninstrumenten aus. Inmitten von ›The Forest‹ kommt dann noch Edvard Griegs ›In The Hall Of The Mountain King‹ zu Ehren. Für die 4-CD SUPER DELUXE EDITION von JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH im ursprünglichen Artwork von Roger Dean frischte Andrew Walter in den Abbey Road Studios nicht nur das Original neu auf. Ein bislang unveröffentlichter Track namens ›The Pearl And Dean Piano Concerto‹ aus der Royal Festival Hall wurde angehängt. Auf CD 2 und 3 finden sich Live-Mitschnitte von Aufführungen in Boston (1974) und Buenos Aires (1993). Eine komplette Quad-Version und den High-Resolution-Mobile-Fidelity-Mix gibt die DVD her. Als Fan-Beigabe dient eine Replik des japanischen Tourprogramms.

Rick Wakeman
JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH SUPER DELUXE EDITION
A & M/UNIVERSAL
7/10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Rückblende: Ramones – ›Rockaway Beach‹

Nachdem er nach New York gezogen war, um seinem gewalttätigen Vater zu entkommen, schrieb Doug Colvin, der zukünftige Dee...

Traffic: Jim Capaldi – Dear Mr. Fantasy

Mit Traffic machte Jim Capaldi wunderschöne Musik undschrieb einige Klassiker der 60er und 70er. Auch seineSolowerke zeigten seine Klasse...

Vanderlinde: MUY RICO

Rock mit Nachtfahrt-Feeling In den gut eineinhalb Dekaden ihres Bestehens haben sich die niederländischen Soft- und Americana-Rocker um Mastermind Arjan...

St. Paul & The Broken Bones: THE ALIEN COAST

Vom Soul-Himmel der 70er in die Wirren der Gegenwart St. Paul & The Broken Bones brechen mit der Vergangenheit. Auf...
- Werbung -

Pictures: IT’S OK

Straighter Indierock mit toller Laut-leise-Dynamik Wie einfach Rock’n’Roll doch sein kann: Ein klarer Beat, ein stoischer Bass, das Dröhnen einer...

Madrugada: CHIMES AT MIDNIGHT

Die Meister der Dämmerungsmusik So richtig war ja nie klar, weshalb es Madrugada nur in ihrer norwegischen Heimat zu Superstars...

Pflichtlektüre

Die fünf Gesichter von Deep Purple: Roger Glover

Letztes Jahr beendeten sie ihre „Long Goodbye“-Tournee. Doch ihre...

Operation: Mindcrime – THE KEY

Wo Operation: Mindcrime draufsteht, ist eigentlich Queensrӱche drin. Die Schuldfrage...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen