Review: Rick Wakeman – JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH SUPER DELUXE EDITION

-

Review: Rick Wakeman – JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH SUPER DELUXE EDITION

- Advertisment -

Rick WakemanRick Wakemans Zweitling als Luxusedition mit drei CDs und DVD.

Auf die Idee, Historisches oder Fiktives wie ein Hörspiel mit symphonischem Bombast zu vertonen, war Rick Wakeman gekommen, als er 1972 an der Orchesterfassung von The Whos TOMMY mitwirkte. Wie beim Solodebüt THE SIX WIVES OF HENRY VIII ließ der begnadete britische Tastenvirtuose, der sich nach dem Royal College Of Music binnen weniger Jahre vom Sessionmusiker (u.a. David Bowie, Cat Stevens) über die Stationen The Strawbs und Yes als Solist etablieren konnte, auch beim live aufgezeichneten Zweitling JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH hymnische Chöre, futuristisches Synthesizerflirren und Orchestercrescendi walten. Uraufgeführt am 18. Januar 1974 in der Londoner Royal Festival Hall, fuhr die Inszenierung von Jules Vernes Science-Fiction-Roman schweres Geschütz auf, Symphonieorchester inklusive. Die beiden je 20-minütigen Parts von ›The Journey‹/›Recollection‹ und ›The Battle‹/›The Forest‹ waren eine kunterbunte Mixtur aus Klassik, Rock, Jazz und Funk. Regelmäßig drängte sich ein wuchtiger Frauenchor dazwischen, Schlagzeuger Barney James ließ abenteuerliches Getrommel vom Stapel, Wakeman tobte seine Virtuosität an Fender Rhodes Piano, Mellotron, Clavinet, Synthesizer sowie weiteren Tasteninstrumenten aus. Inmitten von ›The Forest‹ kommt dann noch Edvard Griegs ›In The Hall Of The Mountain King‹ zu Ehren. Für die 4-CD SUPER DELUXE EDITION von JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH im ursprünglichen Artwork von Roger Dean frischte Andrew Walter in den Abbey Road Studios nicht nur das Original neu auf. Ein bislang unveröffentlichter Track namens ›The Pearl And Dean Piano Concerto‹ aus der Royal Festival Hall wurde angehängt. Auf CD 2 und 3 finden sich Live-Mitschnitte von Aufführungen in Boston (1974) und Buenos Aires (1993). Eine komplette Quad-Version und den High-Resolution-Mobile-Fidelity-Mix gibt die DVD her. Als Fan-Beigabe dient eine Replik des japanischen Tourprogramms.

Rick Wakeman
JOURNEY TO THE CENTRE OF THE EARTH SUPER DELUXE EDITION
A & M/UNIVERSAL
7/10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Suzi Quatro: Quatro gewinnt

Während sich bei anderen Musikern häufig mit fortschreitendem Alter eine gewisse Milde einstellt, dreht Suzi Quatro noch mal richtig...

Video der Woche: Boston mit ›More Than A Feeling‹

Tom Scholz feiert heute seinen 74. Geburtstag. Ein guter Anlass, sich das Debütalbum von Boston und speziell die erfolgreiche...

Flashback: The Cult eröffnen den Sonic Temple

„Wir wollten unsere Kern-DNA beibehalten, während wir uns mehr in Psychund Hardrock-Einflüsse vertieften“, sagt Frontman Ian Astbury über die...

D’ANGEROUS: Neue Single ›Run To The Highway‹

Was machen Musiker, um Frust rauszulassen, wenn sie nicht touren können? Nein, nicht trinken, sondern Songs schreiben und aufnehmen!...
- Werbung -

Rainbow: Der Man in Black und der Albumklassiker

Die Mitglieder von Rainbow erinnern sich bei den Aufnahmen zu ihrem dritten Album vielleicht in erster Linie an Entlassungen,...

Neuheiten: Ab heute im Plattenladen

Die Temperaturen klettern langsam wieder und so kann man mit einem Sonnenkitzeln im Gesicht Cheap Trick, The Fratellis, Nick...

Pflichtlektüre

Review: Ringo Starr – WHAT’S MY NAME

Wer bin ich gleich noch mal? Klare Sache Unser Ringo...

Bruce Springsteen: Podcast mit Barack Obama

Im brandneuen Podcast "Renegades: Born In The USA" sprechen...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen