0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Revolution Saints: Mehr Dampf im Kessel

-

Revolution Saints: Mehr Dampf im Kessel

- Advertisement -

Mit einem stabilen Line-up über fünf Jahre hinweg und drei Studioproduktionen konnten sich die Revolution Saints, die musikalische Herzensangelegenheit von Journey-Schlagzeuger Deen Castronovo, großen Respekt unter Melodic-Rock-Anhängern verschaffen. Doch schließlich blieben Veränderungen nicht aus. Mit den Neulingen Joel Hoekstra an der Gitarre und Bassist Jeff Pilson weht nun auf dem vierten Werk EAGLE FLIGHT ein frischer Wind. „Es klingt eine ganze Schippe druckvoller und agiler als die letzten Alben“, freut sich der extrovertierte, aus Kalifornien stammende Revolution-Saints-Vokalist. „Den poppigen Anstrich à la Foreigner wollten wir hinter uns lassen und wir sind stolz auf den raueren Sound, der mir als Sänger unbedingt entgegenkommt. Denn ich gebe zu, die ganz hohen Noten zu treffen, bringt mich manchmal an meine Grenzen.“ Mit neuen Leuten eine andere Vision umzusetzen, kann sich tatsächlich als schwierig herausstellen, nicht jedoch im Fall der neuen Dreierkonstellation, denn die Sessions für EAGLE FLIGHT liefen vom ersten Moment an flüssig und harmonisch. Der Grund hierfür liegt laut Castronovo an der Vertrautheit der Musiker untereinander, denn die beschnuppern sich bereits seit etlichen Jahren. „Jeff lief mir schon vor einigen Jahrzehnten, noch zu Mike-Varney-Zeiten, über den Weg. Joel kenne ich, seit er mit Night Ranger im Vorprogramm von Journey sein enormes Können unter Beweis gestellt hat. Nicht nur, dass die beiden außerordentlich talentierte Instrumentalisten sind, auch menschlich passt es bei uns ganz wunderbar.“

Seit jeher das vierte Ass im Ärmel der Revolution Saints ist Produzent, Songschreiber und Keyboarder Alessandro Del Vecchio, der zu allen vier Platten nicht unerheblich beitrug. Im Gegenteil. Vor allem die vor Melodiereichtum strotzenden Lieder sind es, die kompositorisch überwiegend auf das Konto des begabten Italieners gehen, außerdem lobt Castronovo dessen ausgezeichnete Stimme. „Es gibt einige Passagen auf EAGLE FLIGHT, da hörst du Alessandro und mich gemeinsam singen, und gerade diese schwindelerregend hohe Stimme, das ist wirklich er! Der Mann hat riesiges Potenzial und ist quasi unser viertes Mitglied.“ Blick in die Zukunft: Die Wartezeit auf das fünfte Studiowerk der Revolution Saints könnte ungewohnt kurz ausfallen, denn wie das frühere Mitglied von The Dead Daisies berichtet, hat die aktuelle Formation bereits während der Aufnahmen zu EAGLE FLIGHT zusätzliches Material für ein weiteres komplettes Album eingetütet. „Es sind schon fast alle Tracks für den Nachfolger aufgenommen, der wahrscheinlich 2024 kommt, es fehlen lediglich noch ein paar Gesangsspuren. Wir sind also bestens vorbereitet auf das, was da noch kommen mag.“ (Chris Grenzer)

- Advertisement -

Weiterlesen

Knuckle Head: 5 Fragen an die “Dark Country Kings”

Jack und Jock haben mit Knuckle Head ihr eigenes Klanguniversum geschaffen, in dem sie den Wilden Westen und Easy-Rider-Vibes durch einen doomigen Fleischwolf drehen....

Glenn Hughes: Schimpft über Deep Purple

In einem jüngsten Interview mit dem "Guitar Interactive Magazine" hat sich Glenn Hughes über seine ehemaligen Kollegen von Deep Purple ausgelassen, als man ihm...

Michael Schenker: Stargespicktes Album MY YEARS WITH UFO

Am 20. September erscheint das neue Album MY YEARS WITH UFO von Michael Schenker. Auf der Platte wird der Ausnahmegitarrist seine Zeit bei UFO...

1 Kommentar

  1. Ich kann das Album nur empfehlen. EAGLE FLIGHT is voll der hammer wenn man diese Musik liebt.. Selbst meine Frau die sonst Trance hört findet das Album super.. Ich freu mich schon auf das nächste.
    My Favorit Band RevolutionSaints.. Danke für die tolle Musik.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×