Review: Suzi Quatro – NO CONTROL

-

Review: Suzi Quatro – NO CONTROL

- Advertisment -

Suzi Quatro NO CONTROL
Suzi kann(s) noch!

Suzi Quatro hat alles unter Kontrolle, heute mit 68 vielleicht mehr als je zuvor. In Kollaboration mit ihrem Sohn hat das 150 Zentimeter kleine Energiebündel elf Songs aufgenommen, die erfreulicherweise überraschend gut geraten sind. Das überraschend bezieht sich hierbei nicht auf Frau Quatro persönlich, sondern eher auf das mulmige Gefühl, das einen manchmal beim ersten Abspielen eines neuen Albums einer alteingesessenen Ikone beschleicht: Oftmals schwingt hierbei dann doch eine gewisse Angst mit. Die Angst davor, sich eingestehen zu müssen, dass die alten Herren oder Damen ihre verbleibenden Tage vielleicht lieber bei Limonade auf der Veranda zubringen sollten statt im Studio. (Mir graut jetzt schon vor der neuen AC/DC-LP.) Aber davon kann auf NO CON­TROL keine Rede sein: Großzügig eingesetzte Orgelparts lassen die Platte rund und warm klingen, Suzi glänzt mit echten Rockern wie ›No Soul/No Con­trol‹ und dem selbstbewussten ›Macho Man‹, vielen angenehmen Blues-Stücken á la ›Going Home‹, dem ›Going Down Blues‹ oder dem Boogie-lastigen ›Easy Prickings‹ sowie mit einem Song, der über vier Mi­­nuten lang Suzis Herzensinstrument in den Vorder­grund stellt. Auf Tracks wie ›Heavy Duty‹ sorgen zudem Bläser für Pep und verleihen auch dem Titel ›Strings‹ einen souligen Bigband-Anstrich. Chapeau, Suzi.

7/10

Suzi Quatro
NO CONTROL
STEAMHAMMER/SPV

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Mountain: ›Mississippi Queen‹

Mountain mögen in der Rockhistorie etwas übergangen worden sein, doch Momente wie dieser machen sie unverzichtbar für...

LED ZEPPELIN II: Track By Track

›Whole Lotta Love‹Page, Bonham, Plant, Jones, Dixon Page war das klassische Riff zu ›Whole...

In Memoriam: George Young

Der in Schottland geborene Gitarrist, Komponist und Produzent brachte Australien auf die Rock-Landkarte – noch vor seinen...

Spencer Davis: Der Musiker ist tot

Laut seinem Manager Bob Dirk ist Spencer Davis am Montag an den Folgen einer Lungenentzündung gestorben. Der...
- Werbung -

Meat Loaf: BAT OUT OF HELL

Exzellente Hommage an die Eisenhower-Ära: Du nimmst mir das Wort aus dem Mund! Zufälle gibt es! Als Meat Loaf erst...

Toto: Neues Line-Up

Steve Lukather und Joseph Williams haben gestern bekannt gegegeben, in Zukunft mit einem veränderten Line-Up von Toto...

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK präsentiert: The Sheepdogs live!

CLASSIC ROCK präsentiert: Nonchalante Retro-Kraft live! Sie sehen aus wie...

NEED FOR SPEED: THE RUN

Solide Bleifußflucht durch die USA. Obwohl Pierce Brosnan im ‘95er-Film...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen

Classic Rock auf deinem Startbildschirm installieren

Installieren
×