0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

-

Zeal & Ardor – STRANGER FRUIT

Zeal And Ardor Stranger Fruit

Abstrakte Kompositionen.

Wenn es in diesem Sommer ein Al­­bum gibt, bei dem der Name Pro­gramm ist, dann ist es STRANGER FRUIT! Was Manuel Gagneux mit dieser Scheibe auf den Konsu­men­ten loslässt, ist nur schwer in Worte zu fassen. Ein Boll­werk aus unterschiedlichen Stilrichtungen – mal entspannt, mal ultra-aggressiv – prasselt auf den Hörer ein, der unweigerlich in einer wilden (Klang-)Achterbahnfahrt landet. Death- und Black-Metal-Elemente treffen auf Alternative, Blues, Stoner, Gospel und Soul-Einflüsse, dazwischen zirpen Grillen oder es singt ein Chor plus Vogel­zwitschern. Für Personen, die Musik gerne in Schubladen packen, ist STRANGER FRUIT eine absolute Überforderung der Gehörgänge. Freunde abgefahrener, spannender und unvorhersehbarer Kompositionen haben aber ohne Zweifel großen Spaß mit dieser (im positiven Sinne) wirklich verrückten LP.

8/10

Zeal & Ardor
STRANGER FRUIT
MVKA/ROUGH TRADE

- Advertisement -

Weiterlesen

Paul Weller: 66

Großteils gemütliche Reflexionen zum Sechsundsechzigsten Wie bei vielen der Allergrößten hatte Paul Wellers Karriere verschiedene Phasen. Da war der wütende, sozialkritische Post-Punk von The Jam...

Top Ten: Die zehn besten Bob-Dylan-Coverversionen

Bob Dylan gehört zu den größten Musikern unserer Zeit. Viele böse Zungen behaupten jedoch, dass erst die Coverversionen anderer Bands Dylans wahre Größe offenbarten....

Jack McBannon: TENNESSEE

Der deutsche Singer/Songwriter beweist internationales Americana-Format Man muss sich einfach nur trauen. Das dachte sich wohl auch der in Wuppertal lebende Thorsten Willer, der seit...

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Advertisment -

Welcome

Install
×