Wytch Hazel – PRELUDE

-

Wytch Hazel – PRELUDE

wytch hazelVintagerock im Copy-and-Paste-Verfahren.

Die Vintage-Mode bringt die 70er Jahre zurück. Lange Haare und Koteletten, Bonanzaräder und Flokatiteppiche, Lavalampen und breite Gürtel. Wenn die Frauen auf den Rockkonzerten plötzlich wieder wie Katja Ebstein zu ›Wunder gibt es immer wieder‹-Zeiten aussehen, ist die Zeitmaschine richtig justiert worden. Keine Frage: Wytch Hazel sind die optimale Besetzung für das jährlich stattfindende Roadburn Festival im holländischen Tilburg. Sie stammen aus der Grafschaft Lancashire im Nordwesten Englands, einer Gegend, wo die Schafe noch tagtäglich im saftigen Grün weiden. Bandgründer Colin Hendra, der gleichzeitig für Gesang und Gitarre zuständig ist, ist jedoch kein Provinzfürst. Nein, von Hause aus ist er beinharter Proto-Metal-Fan. Seine Vorlieben hat er für dieses Album schön durcheinander gemengt: Hier trifft der Schmelz von Jethro Tull auf das Pathos von Pagan Altar. Dazu paaren sich Zitate von Angel Witch, Wishbone Ash, Ufo und Uriah Heep fast wie im Copy-and-Paste-Verfahren. Früher studierte Hendra an der Hochschule klassisches Piano, sang im Schulchor und stand sowohl auf Kirchenmusik als auch auf mittelalterliche Tänze. Das klingt kauzig, macht aber verständlich, warum die Lagerfeuer-Ballade ›Psalm‹ mit ihren sirrenden Gitarrenharmonien so klingt wie sie klingt.

Wytch Hazel
PRELUDE
BAD OMEN RECORDS
7/10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Eddie Van Halen: Ewiges Wunderkind

Eddie Van Halen gilt als einer der grandiosesten Rock-Gitarristen überhaupt. Richie Kotzen erklärt, was den Virtuosen so besonders macht. 1972...

Rückblende: Sweet – ›Fox On The Run‹

Das Stück, das insgeheim aufgenommen wurde, als die üblichen Songwriter gerade im Ausland weilten, verhalf der Band zu einem...

Videopremiere: The Courettes mit ›Talking About My Baby‹

Wild, laut und ein bisschen verrückt erklären The Courettes die Krise für beendet. Bereits treffend als weltbestes Zwei-Personen-Rock’n’Roll-Ensemble beschrieben,...

Meilensteine: Alvin Stardust mit ›My Coo Ca Choo‹

5. Oktober 1973: Alvin Stardust startet mit ›My Coo Ca Choo‹ international durch Anfang der 70er-Jahre war der britische Vokalist...

Titelstory: Brian Johnson – It’s A Long Way To The Top

Nach der Diagnose „Gehörprobleme” flog er bei AC/DC vorerst raus, doch der einstige Frontmann Brian Johnson hat das...

Meine erste Liebe: IN THE COURT OF THE CRIMSON KING von Steve Stevens

Der Co-Songwriter, Gitarrist und Produzent von Billy Idol über einen Prog-Klassiker Ich weiß noch, wie ich zum ersten Mal das...

Pflichtlektüre

NiteRain – CROSSFIRE

Nachwuchs aus Öslö. Die norwegische Szene ist zwar bekannt dafür,...

Momentan keine Auditions für neuen Sänger

Vor sechs Jahren trennten sich Velvet Revolver von ihrem...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen