Wytch Hazel – PRELUDE

-

Wytch Hazel – PRELUDE

wytch hazelVintagerock im Copy-and-Paste-Verfahren.

Die Vintage-Mode bringt die 70er Jahre zurück. Lange Haare und Koteletten, Bonanzaräder und Flokatiteppiche, Lavalampen und breite Gürtel. Wenn die Frauen auf den Rockkonzerten plötzlich wieder wie Katja Ebstein zu ›Wunder gibt es immer wieder‹-Zeiten aussehen, ist die Zeitmaschine richtig justiert worden. Keine Frage: Wytch Hazel sind die optimale Besetzung für das jährlich stattfindende Roadburn Festival im holländischen Tilburg. Sie stammen aus der Grafschaft Lancashire im Nordwesten Englands, einer Gegend, wo die Schafe noch tagtäglich im saftigen Grün weiden. Bandgründer Colin Hendra, der gleichzeitig für Gesang und Gitarre zuständig ist, ist jedoch kein Provinzfürst. Nein, von Hause aus ist er beinharter Proto-Metal-Fan. Seine Vorlieben hat er für dieses Album schön durcheinander gemengt: Hier trifft der Schmelz von Jethro Tull auf das Pathos von Pagan Altar. Dazu paaren sich Zitate von Angel Witch, Wishbone Ash, Ufo und Uriah Heep fast wie im Copy-and-Paste-Verfahren. Früher studierte Hendra an der Hochschule klassisches Piano, sang im Schulchor und stand sowohl auf Kirchenmusik als auch auf mittelalterliche Tänze. Das klingt kauzig, macht aber verständlich, warum die Lagerfeuer-Ballade ›Psalm‹ mit ihren sirrenden Gitarrenharmonien so klingt wie sie klingt.

Wytch Hazel
PRELUDE
BAD OMEN RECORDS
7/10

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Gitarrenhelden: George Harrison

In den Anfangstagen der Beatles wurde er übersehen, doch dann wurde er als einer der großen Stilisten neu bewertet. ...

Video der Woche: George Thorogood ›Bad To The Bone‹

Wir gratulieren George Thorogood! Die amerikanische Blues-Rock-Legende feiert heute sein 74. Wiegenfest. Seine größten Erfolge feierte George Thorogood zwischen...

CLASSIC ROCK präsentiert: Nathaniel Rateliff & The Nightsweats live

Ist er solo unterwegs, lebt die Show vom eher folkigen Charakter der Stücke, dem zurückhaltenden Gitarrenspiel und dem Schmelz...

Sweet: Andy Scott über Steve Priests Extravaganz

Im großen Titelstory-Interview sprach Andy Scott, "last man standing" des Original-Line-Ups von Sweet, zweieinhalb Stunden über das Vermächtnis seiner...

Philip Sayce: THE WOLVES ARE COMING

Corona ist schuld: Der Guitar-Hero Philip mutiert zum Zappelphilip Freunde der E-Gitarre kennen die Helden der Szene. Sayce spielte nicht...

Vanessa Peters: FLYING ON INSTRUMENTS

Singer/Songwriterin mit eigener Note – und brillanten Lyrics Vanessa Peters ist eine Wandlerin zwischen den Welten. Das ist durchaus geografisch...

Pflichtlektüre

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK MAGAZINE

THE BEATLES: 50 Jahre SGT. PEPPER Wenn etwas den „Summer...

Black Rebel Motorcycle Club: Ain´t no easy way

Als Black Rebel Motorcycle Club 2001 ihr Debütalbum veröffentlichten,...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen