Review: WWE 2K17

-

Review: WWE 2K17

- Advertisment -

Die Wrestling-Referenz – jetzt auch für PC.

Im Vorgängervergleich bietet WWE 2K17 noch flüssigere Bewegungsabläufe, realistischere Ringphysik, spektakulärere Ef­­fekte und Blickwinkel. Auch die intuitivere Steuerung sorgt für erhöhte Authentizität und Dynamik im Ring, verlagert das Spiel den Fokus doch noch etwas weiter von Arcade-lastigem zu simulationsorientierterem Gameplay. Spielsysteme wie Leitern oder Spott profitieren darüber hinaus von sekundären Submissions und tragen so zum reaktiver ausgerichteten Geschehen bei. Erstmals seit 2007 dürfen die Fleischberge endlich auch wieder in Backstage- und Zuschauerbereichen kämpfen. Der Karriere-Modus wartet zudem mit neuen Hintergrundgeschichten, Interviews und Herausforderungen auf. Ebenso glänzt der Editor mit diversen Optimierungen: Von der Erstellung von Charak­teren, Arenen, Einmarschritualen oder (End-)Manövern bis hin zu der Verwendung eines Highlight-Replay-Systems erschaffen die Spieler ihre eigenen WWE-Welten und teilen diese online mit Gleichgesinnten. Dass in diversen Einzel-/Mehrspieler-Modi neben eigenen Protagonisten auch noch über 135 prominente Kampfschweine wie Brock Lesnar, Chris Jericho, Ultimate Warrior, Daniel Bryan oder der Undertaker zu Black Sabbaths ›Paranoid‹ in den Ring klettern, ist natürlich Ehrensache.

WWE 2K17
PC, PlayStation 3/4, Xbox 360/One
2K

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Das letzte Wort: Dave Wyndorf

64 und kein bisschen leise – der Kultstar aus New Jersey legt mit Monster Magnet dieser Tage eine Covers-Platte...

The Kinks: Wir gegen die

Es tut gut zu wissen, wer der Feind ist. Die Kinks spüren das, als sie vor 50 Jahren ihr...

Die fünf Gesichter von Deep Purple: Don Airey

„Onkel Don“ – so nennen seine Bandkollegen Don Airey manchmal, und es ist nicht schwer zu begreifen, warum. Der...

Die reine Polemik!

Eleven years after: Nach einhundert Heften wird es aber höchste Zeit, mal über Lady Gagas Köter, Leichen im Keller...
- Werbung -

She Rocks: Girlschool

Girlschool: Gangleben. Auf Platte rockten sie echt hart, sorgten zusammen mit Motörhead für Chaos auf Tour und scherten sich...

Video der Woche: Thunder mit ›Dirty Love‹

Luke Morley wird heute 61! Seine größten Erfolge feiert der Gitarrist und Songwriter seit jeher mit Thunder. Wir springen...

Pflichtlektüre

So reagiert die Rockwelt auf den Wahlsieg von Joe Biden

Seit Samstag ist klar, dass Joe Biden der designierte...

Moke – THE LONG AND DANGEROUS SEA

Hollands Antwort auf Echo & The Bunnymen. Ums gleich vorweg...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen