Review: Wolfgang Niedecken – REINRASSIJE STROOSSEKÖÖTER – DAS FAMILIENALBUM

-

Präsentiert

Die ganze Geschichte Der Grössten Rockband Aller Zeiten!

Review: Wolfgang Niedecken – REINRASSIJE STROOSSEKÖÖTER – DAS FAMILIENALBUM

- Advertisment -

Wolfgang Niedecken FamilienalbumIntrospektive und private Rückschau des Kölschrockers.

Man kennt das: Eines Tages stößt man mehr oder minder zu­­fällig auf einen alten Karton voller Fotos, und schon im nächsten Moment befindet man sich auf einer Zeitreise in die eigene Vergangenheit. Auch Wolfgang Niedecken geht das so. Und da der Mann immer schon die Familie auch als künstlerischen Humus betrachtet hat, lag es auf der Hand, die vielen Lieder, die er im Laufe der Jahre rund um dieses Thema geschrieben hat, noch einmal neu aufzunehmen und in einen eigenen Zusammenhang zu stellen. Zu diesem Zweck reiste der BAP-Chef mit Freund und Produzent Julian Dawson nach New Orleans und spielte dort mit einer hochkarätigen Band 14 Songs ein, darunter Repertoire-Klassiker wie ›Chlodwigplatz‹, ›Chippendale Desch‹ und ›Bahnhofskino‹, nicht zuletzt auch ›Et ess lang her‹, eine Meditation über die Ent­stehung des wohl bekanntesten BAP-Songs ›Verdamp lang her‹. Lediglich den Titeltrack schrieb er extra für dieses Projekt neu. Der Ton dieses Familienalbums bleibt introspektiv und entspannt, lediglich ›Et ess wie et ess‹, ein Ständchen für Gattin Tina, und der ›Je­­bootsdaachspogo‹ fallen etwas lebhafter aus – unterm Strich die absolut passende Tonalität für das Anliegen dieser Song­sammlung: stille Meditation und nachdenkliche Reflexion. Es ist ein leises, aber eindringliches Album, gewiss un­­verzichtbar für BAP-Fans und eine lohnende Entdeckung für alle anderen.

8/10

Wolfgang Niedecken
REINRASSIJE STROOSSEKÖÖTER – DAS FAMILIENALBUM
VERTIGO/Universal

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Cinderella: Abgeschlossene Achterbahnfahrt

Schicksalsschläge mussten Cinderella während ihrer Karriere einige wegstecken. Am Ende war es wahrscheinlich einer zu viel... Mein erster Gedanke war:...

Eddie Van Halen: Das Interview von 1978

Anlässlich der Veröffentlichung ihres ersten Albums sprach Steven Rosen mit dem jungen Gitarristen von Van Halen über seine Einflüsse,...

The Hellacopters: Covern ›Sympathy For The Devil‹ mit Papa Emeritus IV

Erst vor kurzem gab es im schwedischen Fernsehen eine interessante musikalische Allianz zu bezeugen. Für die Sendung "På Spåret"...

Das letzte Wort: Beth Hart

Die kalifornische Megastimme über Selbstzweifel, Vergebung, den perfekten Produzenten und die heilende Wirkung von Dankbarkeit. Wer auch nur einen...
- Werbung -

Rückblende: Stone Temple Pilots mit ›Interstate Love Song‹

Am Anfang stand eine Bossanova-Nummer. Ergänzt um ein Country-Riff und einen Text über Lügen und Täuschungen, wurde daraus eine...

Video der Woche: Cheap Trick mit ›She’s Tight‹

Robin Zander wird heute 68 Jahre alt. Zum Geburtstag des Frontmanns blicken wir zurück auf das Jahr 1982, als...

Pflichtlektüre

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen 12

Heute gibt es zwei Mal das Vinyl-CD-Paket der neuen...

Guns N‘ Roses: ›Paradise City‹ zusammen mit Dave Grohl

In Tulsa, Oklahoma holten sich Guns N' Roses am...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallenÄHNLICH
Für dich empfohlen