Walter Trout – BATTLE SCARS

-

Walter Trout – BATTLE SCARS

walter trout

Er sprang dem Tod gerade noch von der Schippe. Im Frühjahr 2014 lag Trout nach einem Leber­versagen wochenlang im Krankenhaus und wartete auf eine Spen­der­leber, seine Fans verfolgten die ärztlichen Bulletins im Internet mit Hoffen und Bangen. Am 26. Mai kam es endlich zur Transplantation und Trout erholte sich. „Die Musik kehrte zu mir zurück. Wenn ich jetzt die Gitarre in die Hand nehme, ist es ein befreiendes Gefühl. Ich fühle mich als wäre ich wieder 17.“ Mit seinem 18. Album BATTLE SCARS verarbeitet der Gitarrist, Sänger und Songwriter nun seine Krankheit. Im schwungvollen ›Al­­most Gone‹ singt er über seinen Beinah-Tod; im Intro des rockenden ›Omaha‹ ertönt die Sirene des Krankenwagens; ›My Ship Came In‹ handelt davon, dass der Tour-Dampfer 2014 ohne ihn ablegte. Unterm Strich präsentiert sich Trout erfreulich rockig.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Pristine: THE LINES WE CROSS

Kreativ und wagemutig Die letzten zwei Pandemiejahre haben die Kreativität im Hause Pristine mit neuer Energie und Wagemut gefüttert. Auf...

Ghost: Neue Version von ›Spillways‹ mit Joe Elliott

Mit einem witzigen Video mit dem Titel "Meanwhile in Dublin" haben Ghost eine neue Version ihrer Single ›Spillways‹ vom...

Tom Petty: Bisher unveröffentlichte Aufnahmen von 1997

Auf Tom Pettys Youtube-Kanal wurde gestern ein neuer Kurzfilm mit dem Titel "The Fillmore Houseband (1997)" veröffentlicht. 1997 spielten...

Black Star Riders im Interview: „Eine Band ist kein Gefängnis“

2023 feiern die Black Star Riders mit dem neuen WRONG SIDE OF PARADISE ihr 10-jähriges Bestehen und müssen gleichzeitig...

Mötley Crüe: Erste Bandproben mit John 5

Auf der kommenden Welttournee von Mötley Crüe wird Gitarrist Mick Mars aufgrund der zunehmenden Beschwerden, die seine Krankheit verursacht,...

Plattensammler: Robin Zander (Cheap Trick)

Robin Zander (auf Bild rechts) von Cheap Trick verriet CLASSIC ROCK seine fünf Lieblingsalben. Für Robin Zander (65) scheint...

Pflichtlektüre

Judas Priest – FIREPOWER

Die beste Priest seit PAINKILLER (1990)... ...und das soll nicht...

Die reine Polemik: Über Glam Rock und Amerika

Die transatlantischen Pop-Beziehungen im Wandel der Zeiten. Und warum...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen