The Teskey Brothers – RUN HOME SLOW

-

The Teskey Brothers – RUN HOME SLOW

Teskey Brothers Run Home Slow

Die Vergangenheit glänzt

Wie großartig die Ära des Southern Soul mit ihren Zentren Memphis (Stax) und New York (Atlantic) wirklich war, wird angesichts dieses Albums einmal mehr deutlich. 60er-Jahre-Soul und Rhythm and Blues ist, was Wirkung und Wumms anbelangt, eine so verflixt zeitlose Angelegenheit, dass auch eine aktuelle Band damit zeitgemäß klingen kann. Dabei, und das ist wichtig zu erwähnen, sind The Teskey Brothers keine am Reißbrett zusammengebastelte Revival-Band. Sänger Josh Teskey, sein Bruder Sam (Gitarre) sowie die Schulfreunde Brendon Love (Bass) und Liam Gough (Schlagzeug) zelebrieren das Erbe von Otis Redding, Sam Cooke oder Booker T., weil es ihnen Spaß macht – seit zwölf Jahren. Gut möglich, dass man ohne das im Kellerstudio aufgenommene Debüt HALF MILE HARVEST nie auf diese fabelhafte Band aufmerksam geworden wäre, die seither sogar im Heimatland des Soul auf ausverkaufte Hallen blicken darf. Mit diesem Nachfolger zwischen Gospel, Soul und Folk, der genauso gut den Muscle-Shoals-Studios in den 60ern entsprungen sein könnte, kommt hoffentlich auch der Rest der Welt in diesen Genuss.

8/10

Text: Christoph Ulrich

The Teskey Brothers
RUN HOME SLOW
UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Aktuelle Ausgabe: Das erwartet euch im neuen CLASSIC ROCK Magazin

Titelstory: Pink Floyd - die Reise zur dunklen Seite Anfang 1972 spielten Pink Floyd mit Ideen für ihre nächste Platte,...

Ian Anderson: Die Gefahr der dünnen Ideologie

Im aktuellen Interview mit CLASSIC ROCK sprach Ian Anderson,der britische Gentleman, über das erste Jethro-Tull-Album seit zwei Dekaden, seine...

Jimmy Hall: Neue Single ›Jumpin’ For Joy‹ vom kommenden Album

Am 16. September veröffentlicht Jimmy Hall nach fast 15 Jahren Pause sein neues Studioalbum READY NOW. Auf der Platte...

Wacken: So sah es 2022 am Festival aus

Unser Fotograf Markus Werner war auf Wacken und hat einige Eindrücke des legendären Metalspektakels für euch festgehalten. Hier findet...

Ozzy Osbourne: Gemeinsamer Auftritt mit Tony Iommi

Nachdem Tony Iommi und Ozzy Osbourne erst auf Ozzys neuer Platte PATIENT NUMBER 9 zusammenarbeiteten, traten die beiden ehemaligen...

Wacken: So sah es 2022 auf dem Festival aus

Nach zweijähriger Corona-Pause durfte vergangenes Wochenende endlich wieder das legendäre Wacken Festival in Norddeutschland stattfinden. Unser Fotograf Markus Werner...

Pflichtlektüre

Neal Morse – JESUS CHRIST THE EXORCIST

Der gläubige Musiker widmet sich DEM Thema schlechthin Ein monumentales...

Motörhead: Online-Glücksspiel zu Ehren Lemmys kommt im September

„The pleasure is to play“, singt Lemmy in ›Ace...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen