Review: Saxon – THE EAGLE HAS LANDED 40 (LIVE)

Saxon The Eagle Has Landed

40 Jahre im Namen des Heavy Metal: Saxon feiern Geburtstag

40 Songs aus vier Dekaden: Saxon feiern ihren 40. Geburtstag mit einem opulenten Live-Album. Der englische Heavy-Metal-Dino hat nicht wenige Live-Scheiben in seiner beeindruckenden Karriere veröffentlicht. Und jetzt schon wieder? Das neue Werk THE EAGLE HAS LANDED 40 (LIVE) macht durchaus Sinn, für die treuen Fans der NWOBHM-Pioniere wie für Neueinsteiger gleichermaßen. Bandboss Biff Byford hat einen Querschnitt aus einer Zeitspanne von zwölf Jahren ausgesucht, der wenig Wünsche offenlässt. Die stimmungsvolle Konzertreise beginnt 2007 in Berlin, führt über Balingen und Wacken nach London, Los Angeles und Manchester zurück in die britische Hauptstadt. Dabei berücksichtigte der Saxon-Frontmann neben den üblichen Hits wie ›Dallas 1pm‹, ›Denim And Leather‹ und ›Crusader‹ auch bärenstarke Songs der neueren Zeit wie ›Battering Ram‹ und ›Sacrifice‹. Als Tribut an die alte Freundschaft zu Motörhead, mit denen Saxon schon in den goldenen Zeiten beider Bands tourten, spielten die Engländer mit dem mittlerweile verstorbene Fast Eddie Clarke das unvermeidliche ›Ace Of Spades‹. Saxon haben, ausgenommen einer schwachen Phase Mitte der 80er, stets Qualität abgeliefert. Das wird auf THE EAGLE HAS LANDED 40 (LIVE), das in mehreren hochwertigen Special-Editionen erscheint, erneut deutlich.

8/10

Text: Matthias Bossaller

Saxon
THE EAGLE HAS LANDED 40 (LIVE)
SILVER LINING MUSIC/MILITIA GUARD

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here