Review: The Hold Steady – OPEN DOOR POLICY

-

Review: The Hold Steady – OPEN DOOR POLICY

- Advertisment -

Gut sieben Jahre nach TEETH DREAMS gibt es mit OPEN DOOR POLICY das nunmehr achte Studioalbum der Mannen um Sänger Craig Finn, der sich in jüngster Vergangenheit eher um seine Solokarriere geküm­mert und seit TEETH DREAMS ganze drei Eigenproduktionen aus dem Studio gewuchtet hat. Dennoch gab es 2019 mit THRASHING THRU THE PASSION eine Zusammenstellung, die neben fünf seinerzeit brandneuen Tracks weitere fünf Nummern enthielt, die die Band zuvor nur auf ihrer Bandcamp­-Site digital veröffentlicht hatte. OPEN DOOR POLICY ist, seine Entstehung betreffend, wieder mehr ein herkömmliches Album – und doch ist es anders, wenn man es mit BOYS AND GIRLS IN AMERICA oder STAY POSITIVE vergleicht.

Das zweite Album in Sextett­-Besetzung mit zwei Gitarren und dem zurück zur Band gekehrten Tastenmann Frank Nicolay hat streckenweise viel Platz zum atmen, wie der recht behäbige aber zwingende Opener ›The Feelers‹ prä­sentiert. Die tolle erste Single ›Family Farm‹ mit Bläsern präsentiert einen Hochtempo-­Chorus, ›Heavy Covenant‹ (auch mit Bläsern und faszinieren­der Melodie) überzeugt ebenfalls. ›Hanover Camera‹ hat einen sehr lockeren Blues­-Beat mit fluffigem Groove. The Hold Steadys Melange aus Punkrock­-Roots, Heartland Rock (Springsteen, Petty, CountingCrows) in ›Riptown‹, Hüsker Dü, Dinosaur Jr. (›Spices‹), The Gaslight Anthem und Tragically Hip (der Gesang) ist wieder überzeugender als es TEETH DREAMS und streckenweise HEAVEN IS WHENEVER zuletzt angedeutet hatten.

8 von 10

The Hold Steady/OPEN DOOR POLICY/POSITIVE JAMS/THIRTY TIGERS/MEMBRAN

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Udo Lindenberg: 75 Jahre alles klar!

Einer der wichtigsten und eigentümlichsten deutschen Rocker feiert heute Geburtstag: Udo Lindenberg! Udo Gerhard Lindenberg wird heute stolze 75 Jahre...

The Vintage Caravan: Alte Amps, neue Horizonte

Rock’n’Roll ist Bauchsache. Also haben The Vintage Caravan aus Island einfach mal weniger nachgedacht und mehr gefühlt. Herausgekommen ist...

Blackberry Smoke: Neues Video zu ›All Rise Again‹

Unser neuestes Interview mit Blackberry Smoke lest ihr in der aktuellen Ausgabe von CLASSIC ROCK. Nach der Veröffentlichung der Songs...

Rückblende: Dio mit ›Rainbow In The Dark‹

Vivian Campbell hatte die Musik noch vor seinem Einstieg bei Dio geschrieben, doch sie wurde zu einem Teil des...
- Werbung -

Meine erste Liebe: Django Reinhardt von Jan Akkerman

Das war eine der 40er-Jahre-Platten, die meine Eltern zuhause hatten. Django war seiner Zeit in so Vielem so weit...

King Crimson: Geniale Tarnung

King Crimson gelten als studierte Virtuosen, doch in den 70ern, als sie ihre brillante Liveshow auf Tour perfektionierten, waren...

Pflichtlektüre

Vodoo Circle – 1987 Revisited

Man muss nicht lange suchen, um herauszufinden, woher die...

J. Geils Band – ORIGINAL ALBUM SERIES VOLUME 2

Anerkennungskampf einer urigen Live-Truppe: zweiter Teil der Retrospektive. Ein Jahrzehnt...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen