The Beatles – LIVE AT THE HOLLYWOOD BOWL

-

The Beatles – LIVE AT THE HOLLYWOOD BOWL

- Advertisment -

beatles hollywood bowlErstmals auf CD: Auszüge der 64er und 65er Shows aus Los Angeles.

Seltsam, aber dennoch wahr: The Beat­les veröffentlichten zu ihren Lebzeiten keinen of­­­­fi­­ziellen Konzert­mitschnitt, LIVE AT THE HOLLYWOOD BOWL erschien erst 1977. Jetzt, 39 Jahre später, kann man das denkwürdige Werk erstmals auf CD ge­­nießen – und nebenbei die zwischenzeitigen Fort­schrit­­te bei der Bearbeitung antiker Li­ve-Aufnahmen bewundern. Bei der alten Vi­­­nyl-Ausgabe dürfte Produzent George Mar­­tin der Verzweiflung nahe gewesen sein, denn die korrekte Balance aus musikalischem Bühnenpro­gramm (laut) und gutturalem Pub­­li­kumsgeschrei (mitunter wesentlich lauter) zu finden, war ge­­wiss ein Kraft­akt, zumal das Ausgangsmaterial auf Drei­spur-Band akustisch nur unvollkommen ge­­trennt gewesen sein dürfte. Sohn Giles Mar­tin hat mittlerweile bessere Technik zu Ver­fügung, weshalb die Neuausgabe wirklich sehr, sehr ordentlich klingt. Und was hören wir? Die Beatles in – verglichen mit manch an­­­­­­deren Shows ihrer damaligen Tourneen – äußerst res­­pektabler Form. Selbst der Har­mo­­­­­­­nie­ge­­sang passt, trotz fehlender Moni­tor­­­­lautsprecher und be­­sagter Neben­ge­räusche aus dem Au­­di­­­torium. Die Band spielt sich kraftvoll und gewohnt zügig durch ein klassisches Best-Of-Pro­gramm je­­ner Zeit, und wer jetzt noch immer behauptet, die Beatles wären eigentlich nicht Rock, sondern eher Pop gewesen, dem sollte man mor­­gens um vier ›Dizzy Miss Lizzy‹ in den Player legen, ohne Vorwarnung und mit an­­gemessenen 110 Dezibel Schalldruck. Zu den 13 Tracks der einstigen Vinyl-Aus­gabe ge­­sellen sich vier Bonus-Nummern (›You Can‘t Do That‹, ›I Want To Hold Your Hand‹, ›Everybody‘s Trying To Be My Baby‹ und ›Baby‘s In Black‹) sowie ein Be­­gleitheft in­­klu­­­si­­ve zeitgenössischer Zei­­tungsausschnit­te, neuer Liner No­­tes und George Martins Original-Kom­men­­tar zur 77er-LP-Ausgabe. In der Kategorie „char­­mantes Zeitdokument“ ist das simultan zu Ron Howards Film „Eight Days A Week – The Touring Years“ er­­schei­nende Al­­bum ohnehin nicht zu toppen. Echt verrückt: Wie sich das Kreischen des perfekt konditionierten Pub­likums dramatisch po­­tenziert, wann immer die Beat­­les in­­nerhalb eines Songs auch nur einen Zacken zulegen, also gemeinhin bei jeder Middle-Eight. Das ist wah­­re Begeisterung, stets kurz vor der Hysterie und demnach: absolut großartig. Es gibt eine neue Veröffent­lichung der Beatles. Weihnachten kann also wirklich kommen.

9/10

The Beatles
LIVE AT THE HOLLYWOOD BOWL
APPLE/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Chuck Berry: 10 Songs anderer Künstler, die es ohne ihn nicht geben würde

Wer hat noch nie einen Song gehört, der nach Chuck Berry klang, aber gar nicht von ihm war? Es...

CLASSIC ROCK präsentiert: Amigo The Devil live!

Im März kommt Amigo The Devil für mehrere Shows nach Deutschland.  "Wer zur Hölle ist dieser Typ? Warum sind alle...

Judas Priest: Rob Halford kämpfte gegen Krebs

In einem neuen Interview mit Heavy Consequence erzählte Rob Halford von Judas Priest, dass er in den letzten 1,5...

CLASSIC ROCK präsentiert: Tourdaten von Foreigner, Status Quo, Cheap Trick u.v.m.!

10CCassconcerts.comIm November kommen Graham Gouldmann und Co. wieder nach Deutschland. Diesmal auch für mehrere Shows. 02.11. Hannover, Theater am Aegi03.11....
- Werbung -

Video der Woche: Grateful Dead mit ›Jack Straw‹

Bob Weir wird heute 74 Jahre alt. Zum Ehrentag des Musikers und Grateful-Dead-Gründungsmitglieds blicken wir auf die goldenen 70er...

Red Hot Chili Peppers: BLOOD SUGAR SEX MAGIK

Anfangs wusste Anthony Kiedis nicht, ob er wirklich für BLOOD SUGAR SEX MAGIK mit dem berühmt berüchtigten Rick Rubin...

Pflichtlektüre

Roky Erickson: Berlin, White Trash (29.04.16)

Ein ergreifender Abend Roky Erickson spielt nach fast fünfzig Jahren...

Midnight Oil – THE MAKARRATA PROJECT

Comeback aus Solidarität: Midnight Oil singen mit Australiens Ureinwohnern Was...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen