Tears For Fears – RULE THE WORLD

-

Tears For Fears – RULE THE WORLD

Tears For Fears Rule The WorldEine der interessantesten Bands der 80er-Jahre blickt zurück.

Tears For Fears waren schon immer ein bisschen anders, ein bisschen komplexer, ein bisschen mysteriöser und letztlich einfach auch ein bisschen besser als viele ihrer Zeitgenossen. Selbst am Anfang ihrer Karriere passte ihr Synthie-Wave nicht exakt in die damals gängigen Muster, sondern hatte mehr Biss, und der Megahit ›Shout‹ brachte seinerzeit selbst gestandene Rocker zum Mitgrölen. Auf SOWING THE SEEDS OF LOVE schwenkten sie dann auf blumige SGT.-PEPPER’S-Ästhetik, Psychedelic-light und Souleinflüsse um, verloren sich in den 90er-Jahren ein wenig in teils allzu blutleerem Breitwandpop, bis sie mit EVERYBODY LOVES A HAPPY ENDING erst recht auf warme, deutlich von den 60er-Jahren beeinflusste Klänge setzten. Ein faszinierender, vor allem aber immer noch und immer wieder hörenswerter Werdegang, auf dessen Happy End man allerdings auch weiterhin warten muss. Die zwei neuen Tracks auf dieser Best Of jedenfalls sind zwar absolut solide geraten, aber eben nicht unbedingt wichtige Einträge in den ansonsten oft so bemerkenswerten Katalog des britischen Duos. Die im Titel verkündete Weltherrschaft dürfte also erst einmal noch nicht anstehen, aber zumindest jeder einzelne der älteren Hits auf RULE THE WORLD legt nahe, warum Roland Orzabal und Curt Smith noch immer einen ganz besonderen Platz im Herzen vieler Menschen besetzen.

8/10

Tears For Fears
RULE THE WORLD
VIRGIN/UNIVERSAL

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen Nummer 3

Heute gibt es einmal dieses schöne Set aus LP und CD von Cold Years GOODBYE-TO-MISERY-Album bei unserem Adventskalender-Gewinnspiel zu...

Black Star Riders: Neues Video zur Single ›Riding Out The Storm‹

Vom kommenden Album WRONG SIDE OF PARADISE haben die Black Star Riders eine weitere Single mit dem Titel ›Riding...

Neil Young: HARVEST 50TH ANNIVERSARY EDITION

No country for old men Nachdem die Mitglieder von Crosby, Stills, Nash & Young 1970 getrennte Wege gingen, rekrutierteYoung...

The Beach Boys: SAIL ON SAILOR – 1972 SUPER DELUXE 50TH ANNIVERSARY

Nach den Schicksalsschlägen Sommer, Sonne, Strand, Surfen, Mädchen und ein heißer Flitzer – von Karrierestart an konnten The Beach Boys...

CLASSIC ROCK Adventskalender: Türchen 2

Am 28. Oktober 2019 haben The Damned die Bühne des renommierten London Palladium Theaters für eine Nacht in eine...

Neil Young: Tour-Zukunft ungewiss

Wenn Neil Young seine künftigen Tour-Vorhaben nicht nachhaltig gestalten kann, dann möchte der Künstler nicht mehr auftreten. In einem...

Pflichtlektüre

Confessin’ The Blues: Rolling Stones kuratieren Blues-Kollektion

Auf CONFESSIN' THE BLUES finden sich u.a. Klassiker von...

Justin Townes Earle – KIDS IN THE STREET

Mit seiner achten CD gelingt Steves Sohn ein prächtiges...

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen