Sweet – ARE YOU READY? THE RCA ERA

-

Sweet – ARE YOU READY? THE RCA ERA

sweet are you readyVom Bubblegum-Pop zum kernigen Hardrock.

US-Hairspray-Hartmetaller wie Mötley Crüe, Poison, Hanoi Rocks und auch die frühen Guns N’ Roses orientierten sich an je­­nem Britenquartett, dass eine Dekade zuvor von Millionen Euro-Teenagern beiderlei Geschlechts verehrt worden war: Sweet. Eine erstaunliche Metamorphose vollzogen Sänger Brian Connolly, Bassist Steve Priest, Gitarrist Andy Scott und Schlagzeuger Mick Tucker bis zur ersten Trennung 1981: Von der fremdgesteuerten Marionettenband mit fröhlichem Bubblegum-Pop über die schwer ef­­feminierte Gender-Bender-Truppe mit laszivem Glamrock bis hin zum selbstkomponierten Hard­­rock reicht die Entwicklung des 7-LP-Box-Sets ARE YOU READY? THE RCA ERA.

Als eine aus frühen Charthits ›Funny Funny‹, ›Co Co‹ und ›Alexander Graham Bell‹, diversen B-Seiten (u.a. ›Done Me Wrong All Right‹) und geschmackvollen Cover-Versionen (The Supremes’ ›Reflections‹ und Lovin’ Spoonfuls ›Daydream‹) kompilierte Angelegenheit er­­wies sich das Debüt FUNNY HOW SWEET CO CO CAN BE (1971). Um einiges ambitionierter gelang 1974 SWEET FANNY ADAMS: Noch agierte das Ensemble aus Hayes, Middlesex, unter der Ägide des Komponistenteams Nicky Chinn und Mike Chapman sowie Produzent Phil Wainman. Sechs der neun betont erdig rockenden Tracks, darunter ›Set Me Free‹, ›Rebel Rouser‹, ›AC-DC‹ und ›Sweet F.A.‹, stamm­ten aus eigener Feder.

Noch runder ge­­staltete sich 1974 DESOLATION BOULEVARD mit dem ersten selbstfabrizierten Charthit ›Fox On The Run‹, The Whos ›My Generation‹ und Andy Scotts Solo ›Lady Starlight‹. Das Meisterwerk GIVE US A WINK folgte 1976: Selbstproduziert in den Münchner Musicland Studios, inspirierten hartmetallische Key­tracks wie ›Healer‹, ›Cockroach‹, ›4th Of July‹ und ›Yesterday’s Rain‹ die New Wave Of British Heavy Metal. Def Leppard führen das gigantische ›Action‹ bis heute im Repertoire.

Auf dem Nachfolger OFF THE RECORD (1977) wandten sich Sweet wieder verstärkt Kom­merzgefilden (›Lost Angels‹, ›Fever Of Love‹) zu. Auf dem Glam-Rock-Zenit entstand der famose Doppel-LP-Konzertmitschnitt THE RAINBOW – LIVE IN THE UK 1973.

8/10

Sweet
ARE YOU READY? THE RCA ERA
RCA/SONY

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Foo Fighters: Zweites Taylor-Hawkins-Tribute-Konzert

Heute Abend findet das zweite Konzert zu Ehren von Taylor Hawkins in Los Angeles statt. Die erste Show der...

In Memoriam: Alan Lancaster (07.02.1949–26.09.2021)

Alan Lancaster war Mitbegründer und langjähriger Bassist von Status Quo, bevor er die Band 1985 nach einem letzten gemeinsamen...

The Rolling Stones: Videos zu ›Have You Seen Your Mother‹

1966 machten die Rolling Stones zwei Promo-Videos, um ihre Single ›Have You Seen Your Mother, Baby, Standing in the...

Whiskey Myers: Aufgewacht

Klangen die bisherigen fünf Studioplatten von Whiskey Myers aus dem kleinen texanischen Ort Palestine eher wenig erfrischend und auch...

Video der Woche: Led Zeppelin mit ›What Is And What Should Never Be‹

Am 25. September 1980 erfuhr die Rockwelt einen großen Schock. Nur wenige Monate, nachdem Bon Scott von AC/DC verstorben...

Thundermother: Nach dem Tief kommt das Hoch

Die Pandemie war für Thundermother keine leichte Zeit. Während viele Künstler*innen sich eine Auszeit gönnten, haben die vier Musikerinnen...

Pflichtlektüre

Wille & The Bandits: Die Gang ist zurück

Banditen kommen und gehen, aber Banditen-Boss Wille ist immer...

Jon Spencer Blues Explosion

Mit Fleischeslust zurück aufs Fahrrad. Was sind schon acht Jahre?...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen