Sturgill Simpson – SOUND & FURY

-

Sturgill Simpson – SOUND & FURY

Ihr wolltet Country? Ihr kriegt Samurai-Spacerock! Plus Netflix-Film!

Oha, da werden ein paar Fans aber jammern! Nach dem Bluegrass-Debüt HIGH TOP MOUNTAIN (2013) und dem Outlaw-Retro-Meisterstück METAMODERN SOUNDS IN COUNTRY MUSIC (2014) hatten sie Sturgill Simpson zum Retter des Ur-Country auserkoren. Der aber hatte anderes vor. Auf A SAILOR’S GUIDE TO EARTH (2016) fuhr er Bläser und Streicher auf, was einigen Puristen schon zu viel war. Die forderten, Sturgill solle gefälligst in den Schoß des Country zurückkommen. Nun ist der 41-jährige Spätstarter aus Kentucky aber ein knorriges Original. Er hat bereits als Marinesoldat die Welt umschifft, nach seiner Militärzeit ein wilde Pilze- und LSD-Zeit in Seattle durchfeiert und schließlich mehrere Jahre als Eisenbahner gearbeitet, bevor er es noch mal in Nashville versuchte. Den Durchbruch schaffte Sturgill kompromisslos auf eigenem Label – und eigenes Risiko. So jemand lässt sich nichts vorschreiben. Also ging’s ohne Vorgaben mit der Band ins Studio „… und raus kamen wir mit einer dampfenden, räudigen Rockplatte. Es ist meine psychedelischste Platte und meine heavieste“. Nicht nur das: „Dann fand ich, es wäre cool, zu diesen Songs ein Anime zu drehen, und am Ende hatten wir einen post-apokalyptischen Samurai-Film“. Ernsthaft jetzt! SOUND & FURY ist Southern Rock mit Synthies. Es klingt, als jammten ZZ Top mit Captain Future. Dazu gibt’s parallel einen Netflix-Anime, und zwar nicht von irgendwem, sondern von Kenner-Regisseur Junpei Mizusaki. (Sturgill war lange in Japan stationiert, hat die dortige Kultur zu schätzen gelernt.) Ein Gesamtpaket, so unerwartet wie ambitioniert – aber, und das ist das Wichtigste: hittig!

8/10

Sturgill Simpson
SOUND & FURY
WARNER

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Das Neueste

Wucan: Krautig und wunderbar kauzig

Wucan in eine plakativ beschriftete Retro-Rock-Schublade zu packen, wäre zu einfach. Zwar versprüht die Band einen deutlichen Vintage-Vibe, beruft...

Video der Woche: Crosby, Stills, Nash & Young mit ›Almost Cut My Hair‹

David Crosby wird heute 81 Jahre alt. Zur Feier des Tages blicken wir deshalb auf das Jahr 1974 zurück...

Meine erste Liebe: Kevin Cronin über CROSBY, STILLS & NASH

Der Frontmann von REO Speedwagon über das Debüt der Folkrock-Supergroup. Ich war ein Riesenfan von Buffalo Springfield, The Byrds und...

Flashback: Moscow Music Peace Festival

Am 12. und 13. August 1989 fand das "Moscow Music Peace Festival" statt, eines der legendärsten Rock-Events aller Zeiten. Zurück...

Classless Act: Guter Deal mit dem Karma

Man muss hart arbeiten, sich fragen trauen und einfach machen, dann klappt das mit dem Karma. Zumindest bei den...

Les Paul: Der Man Zero des Rock

Visionär, Erfinder, Gitarrenzauberer und die Inspiration für Generationen von Musikern: Les Paul erfand nicht nur die elektrische Gitarre, er...

Pflichtlektüre

Roger Waters – THE WALL

Mr. Waters‘ Mauerepos, die x-te: Soundtrack zum Kinofilm. Von 2010...

Gewinnspiel: American Aquarium live sehen und Vinyl sichern!

Sie wurden mit Bruce Springsteen verglichen und haben mit...
- Advertisement -

Das könnte dir auch gefallen
Für dich empfohlen